laptop-versicherung

  • hallo!


    ich suche eine versicherung für einen laptop, dh. er sollte zumindest auf diebstahl versichert sein, und eventuell sollte auch schaden durch äußere einflüsse (flüssigkeiten, usw.) dabei sein.


    hat jemand so eine versicherung bzw. kann mir jemand eine empfehlen?


    lg, chr.

  • DiTech verkauft Versicherungen für eigene Laptops, versichert aber Gegenaufpreis auch Fremdprodukte (dann wirds aber teurer, glaube ich).


    Aber Achtung! Diebstahl aus Autos und unverschlossenen Räumen 50% Selbstbehalt, wodurch es dafür fast schon sinnlos wird. Ich behaupte aber mal, dass das bei den Meisten Versicherungen sein wird.

  • wie ich mir meinen hp gekauft habe, gabs ein spezielles angebot für studenten. ein care pack, mit welchem unbeabsichtigte beschädigungen abgedeckt werden. laufzeit 3jahre und kosten für studenten ca 30€ statt ~300€:)
    vielleicht gibts noch ähnliche angebote.


    diebstahl ist allerdings nicht dabei.


    mfg oliver

  • Vor allem, wenn die sich dann eh vor den Schadensfällen drücken: Beispiel.


    Wenn man wie ein Haftlmacher aufs Handy aufpassen muss, also es am besten in der Unterhose verstaut, braucht man auch keine Versicherung mehr. Höchstens gegen Flüssigkeitsschäden.:shinner:

    In einen FBO rendern ist wie eine Schachtel Pralinen - man weiß nie, was man kriegt.

  • Na für so coole Klingeltöne - furzende Frösche, rülpsende Affen, "du hast den geilsten Arsch der Welt" und ähnliche andere Entwicklungen der menschlichen Hochkultur.



    Meines Wissens nach ist das nicht dabei.

  • ich kenn ehrlichgesagt keine laptopversicherung, welche sich auszahln würd.
    Zumal ja bei einem Laptopdiebstahl sicher der Datenverlust das unangenehmste ist wodurch ich das Geld statt in ne Versicherung in einen Backupdatenträger investieren würde.


    Ein Laptop, selbst wenn er 2000 Euro wert ist kann schnell ersetzt werden, die Fotos vom letzten Urlaub nur schwer ohne ausreichendem Backup.


    Obwohl es muss schon gute Laptopversicherungen geben.
    Entweder schau ich so vertrauenswürdig aus oder manche studierende haben sehr sehr gute Laptopverischerungen.
    Bin schon öfters im AudiMax von mir fremden Menschen gebeten worden kurz auf ihren Laptop aufzupassen weil sie kurz weg mussten.
    Mutig aber auch ein gutes Zeichen wenn man heutzutage in wildfremde Menschen noch Vertrauen haben kann.

  • Ein Laptop, selbst wenn er 2000 Euro wert ist kann schnell ersetzt werden, die Fotos vom letzten Urlaub nur schwer ohne ausreichendem Backup.


    Wenn man immer 2000 Euro mal so eben lockermachen kann, sicherlich kein Problem.


    Regelmäßige Backups kosten allerdings nur einmalig ~ hundert Euro für eine externe Festplatte und sind für Leute, denen die Tausender nicht so aus den Taschen quellen, kein Ersatz für eine Versicherung, ebensowenig wie eine Versicherung ein Ersatz für Backups ist.

  • Hatte selber so eine Jamba Versicherung beim alten Laptop, musste sie auch in Anspruch nehmen, da eines meiner Schaniere gebrochen war - im Endeffekt hätte mich die Reparatur beim Mediamarkt (dort gekauft) 360 Euro gekostet, zahlen musste ich davon 150 Euro (Selbstbehalt) - dabei war der Schaden von mir verursacht (Unachtsamkeit, wurde auch so Jamba gemeldet) - ich musste erst die ganze Rechnung selber bezahlen und bekam danach die Differenz zurückerstattet.


    WICHTIG: Bei solchen Versicherungen den Schaden immer sofort melden, ist er älter als 2 Wochen übernehmen sie unter keinen Umständen die Reparatur.

  • Ein Freund von mir hat versehentlich EisTee (Pfirsich) über seine Notebooktastatur geleert. Die Reperaturkosten würden 850€ betragen und er musste dann auch nur die 10% Selbsbehalt bezahlen.

  • Laptop Versicherungen bieten inzwischen doch eh alle größeren Versicherungsunternehmen an, oder? Da ich grade einen Schadensfall hatte (der Gott sei dank über die Haushalts. ging), möcht ich mein neues, recht teures Gerät, auch versichern lassen. Bin bei der GraWe. Versicherung kostet halt so um die 200,- dafür soll die Versicherungsleistung recht gut sein - muss mir aber erst das konkrete Angebot holen.


    Nachdem ich mir mal die Garantiebedingungen meines alten Sony durchgelesen habe, hab' ich das erste mal bemerkt, dass eigentlich so gut wie gar nichts von der Garantie abgedeckt wird. So ziemlich alles, dass irgendwie kaputt gehen kann, liegt außerhalb der Garantie und fällt unter Selbstverschulden, auch wenn's imho auf schlechte Verarbeitung zurückgeführt werden kann.