Erfahrungsberichte Macbook

  • Hallo Leute!


    Ich möchte mir bald ein Notebook zulegen und spiele sehr mit dem Gedanken mir eines neuen Macbooks über apple on campus zu bestellen. Der Preis (879€) und die Hardware sind in meinen Augen beachtlich (Falls jemand anderer Meinung is bitte gleich sagen :) )


    Nun wenn man sich durch diverste Foren scheucht, bekommt man den Eindruck, dass die Hardware SEHR zu Defekten neigt. (gibt es doch eine eigene appledefects seite) - und die Garantie ist auch bei Gott nicht die billigste, wenn man andere Hersteller vergleicht.


    Nun ist meine Frage: Gibt es Erfahrungsberichte von lang haltenden Macbooks bzw den alten iBooks oder Powerbooks?


    Oder wie lang kann man eine vernünftige Lebensdauer eines durchschnittlichen Macbooks zu bemessen? (Und damit meine ich nicht irgendwelche lächerlichen Verfärbungen am Gehäuse, oder dass die Akkulaufzeit kürzer wird sondern, die Zeit mit dem man mit dem Notebook "normal" (unter umständen täglich) arbeiten kann).


    Grundsätzlich wäre es nämlich cool wenn das Macbook 3-5 Jahre(klingt vielleicht jetzt lächerlich und hochgestochen) arbeiten würd.


    Bzw wie schaut die Lebensdauer eines Notebooks der Firma Apple im Vergleich zu anderen Notebooks aus (kürzer, länger, in etwa gleich)? Beispielsweise hat mich sehr überrascht, dass das Laptop meines Bruders (Gericom vom Hofer) nach 5 Jahren täglichem Betrieb nur Batterie und Gehäusedefekte aufwies (also nach meiner Ansicht noch brauchbar ist).


    Wäre für Erfahrungen, Meinungen sehr dankbar! :thumb:


    LG Billy

  • Wegen Garantie: Ich würde die Notebook-Aktion der Uni Wien nutzen. Da gibt es bei jedem MacBook 3 Jahre Garantie und die bessere Hardware.


    Zur Lebensdauer: Ich glaube nicht, dass man da konkrete und verallgemeinerbare Aussagen treffen kann. Außerdem ist es ohnehin so, dass man nach einigen Jahren ein neues Notebook bzw. neuen Computer haben will, da der alte meist schon veraltete Hardware etc. hat. Ich hab mein HP Notebook jetzt seit 4 Jahren, steige jetzt auch auf ein Macbook um, behalte mir aber das von HP (für alle Fälle, außerdem kann es mein Freund dann auch benutzen, da sein PC langsam abkackt). Nach 3 Jahren - da bin ich mir sicher - kauf ich mir wieder was neues, weil mir irgendwas neues taugt. Und bis dahin hab ich eh eine Garantie. HAHA

    Wer FU sagt, muss auch T sagen

  • Also ich hatte pech und 2 defekte mbp zu bekommen ein kollege von mir auch. Der kollege von mir hatte ein telefonat mit einem netten service mitarbeiter der ihm gesagt hat das jedes 3-4 notebook zurück gesendet wird von der letzten serie.
    Der paket typ der mir die mbp gebracht hat hat auch gejammert das er die ganze zeit die notebooks ausliefert und dann eine woche später wieder abholt.
    Ich würd sagen wenst glück hast bekommst a ordntliches aber wie gesagt mir war es dann zu dumm für 2200€ schrott ware zu kaufen und hab nach einem monat und zu 2 mbp später den vertrag gekündigt und geld zurück bekommen.
    Also hats mich im endeffekt nix gekostet, ausser das ich voreilig mein dell nb verscherbelt hab und bis jetzt immer noch kein nb hab :)

  • Hab ein 3.5 Jahre altes PowerBook G4 im täglichen Einsatz. Vor ca. einem halben Jahr hat die Tastatur den Geist aufgegeben (3 Tasten gingen nur mehr schwer bzw gar nicht mehr), sonst rennt alles noch tadellos.

    [font=verdana,sans-serif]"An über-programmer is likely to be someone who stares quietly into space and then says 'Hmm. I think I've seen something like this before.'" -- John D. Cock[/font]


    opentu.net - freier, unzensierter Informationsaustausch via IRC-Channel!
    Hilfe und Support in Studienangelegenheiten, gemütliches Beisammensein, von und mit Leuten aus dem Informatik-Forum!

  • Seit fast drei Jahren werden von Apple Geräte mit der Bezeichnung "MacBook" verkauft. Die heißen seit dem alle gleich: "MacBook" ohne irgendeine Typenbezeichnung, obwohl sich die verwendeten Teile zu 100% geändert haben seit dem Anfang.


    Natürlich findet man daher in Foren mehr Beschwerden über "MacBook" als Beispielweise über das Sony VGN-BX196SP. Würde das Macbook alle 1,5 Monate eine neue Typenbezeichnung bekommen, wären auch weniger Beschwerden pro Modell da.


    Mein MacBook läuft seit 1,5 Jahren problemlos bis auf einen Plastikschaden, der sogar ausserhalb der Garantie ohne Kosten repariert wurde.


    Doch die Aussagen von hal, djmaecki, Wolfman, ivy und meiner wenigkeit reichen wohl kaum für eine aussagekräftige Statistik.

  • Außerdem sind halt viele Probleme eh wurscht. Mein Acer verfärbt sich auch ziemlich grindig unter meinen verschwitzten Händen, aber wenn ein Notebook kein Modeaccessoire ist, kratzt einen das weniger.

    In einen FBO rendern ist wie eine Schachtel Pralinen - man weiß nie, was man kriegt.

  • danke an alle, das hört sich schonmal ganz gut an. Stimmt, RolandU, da geb ich dir vollkommen recht, dass sich bei selten geänderter Bezeichnung natürlich mehr finden lässt. Ich wollte nur den Eindruck, dass wenn ma a macbook hat, alle 2 monate zum service rennen muss loswerden.


    auf jeden fall mal danke für eure berichte :thumb:!

  • Seit fast drei Jahren werden von Apple Geräte mit der Bezeichnung "MacBook" verkauft. Die heißen seit dem alle gleich: "MacBook" ohne irgendeine Typenbezeichnung, obwohl sich die verwendeten Teile zu 100% geändert haben seit dem Anfang.


    dachte macbooks gibts erst seit 2006 ?

  • Ich hab meins seit Juni 2006 und habe überhaupt keine Probleme damit gehabt. Rennt genau so gut wie am ersten Tag.
    Nur der Akku lässt schön langsam nach... aber nach 2 Jahren ist das ja leider normal