bsp5

  • hänge schon gleich am Afnang auf der Leitung :zwinker: .. :)


    ich schaffs gerade nicht zu überblicken wie das mit der houghline gemeint ist.. bzw. was ist da zu machen / was wird da gemacht.. ich verstehe den background hierbei nicht... nach der anwendung der hough() ist mir alles klar und auch die methode houghpeaks() verstehe ich aber jetzt wo die methode houghlines() drann kommen sollte verzweifle ich.. verstehe einfach nicht wie ich diese einsetze oder besser gesagt wie komme ich auf die linien??
    vllt. wäre möglich das jemand das lösungsbild postet damit ich sehe vllt. komme ich auf iregendwie drauf.. meine die lösung bsp5a teil1 nicht das mit dem flughafen, das sollte gleich gehen.. aber will zuerst das erste checken....


    thx :coolsmile:

    Different mission, different school, I only got one rule - Always stay cool, like a swimming pool --- R.A. :verycool:

  • Eigentlich hast Du ja im Bild von Bsp5a keine Linien, sondern nur 5 einzelne Punkte. Von allen möglichen Linien, die aber durch das Bild durchgehen könnten, gehen manche aber durch mehrere von diesen Punkten: es gibt 4 mögliche Linien, die zwei Punkte schneiden und 2 Linien, die durch 3 Punkte durchgehen. Man kann sich leicht überlegen, welche Linien das sein sollten.
    Diese speziellen Linien sind auch im Houghraum durch Schnittpunkte (d.h. Houghraum hat an der Stelle einen Wert > 1) gekennzeichnet, welche Du durch houghpeaks bekommst.


    LG
    Sebastian (GDBV-Tutor)

  • Eigentlich hast Du ja im Bild von Bsp5a keine Linien, sondern nur 5 einzelne Punkte. Von allen möglichen Linien, die aber durch das Bild durchgehen könnten, gehen manche aber durch mehrere von diesen Punkten: es gibt 4 mögliche Linien, die zwei Punkte schneiden und 2 Linien, die durch 3 Punkte durchgehen. Man kann sich leicht überlegen, welche Linien das sein sollten.
    Diese speziellen Linien sind auch im Houghraum durch Schnittpunkte (d.h. Houghraum hat an der Stelle einen Wert > 1) gekennzeichnet, welche Du durch houghpeaks bekommst.
    LG
    Sebastian (GDBV-Tutor)


    OK, supper danke... jetzt merk ich erst das ich nichteinmal das verstanden habe :o ...
    ich habe hierbei herumprobiert und merke das ich bei den houghpeaks die maximale numpeaks von 6 erhalte (6schnittpunkte)... und wenn ich die fkt. houghlines darauf anwende bekomme ich eine leere struktur.. ist dies deswegen weil ich keine linien habe, ich würde mal ja sagen.. :) ??
    edit: ah und deswegen benötige ich diese funktion hierbei garnicht.. weil keine linien dar sind.. ich schau mal das airport.tif, vllt. wird mir einiges dadurch noch klarer

    Different mission, different school, I only got one rule - Always stay cool, like a swimming pool --- R.A. :verycool:

  • Du bekommst 6 Linien, bzw. 6-mal ein theta und ein rho. Theoretisch könntest Du Dir dann selber Linien einzeichnen in die Matrix oder mit line plotten.
    houghlines findet deswegen keine Linien, weil Du ihm das Originalbild übergeben solltest und er dort nach Linien mit einer Mindestlänge sucht und die zurückgibt. De facto sind aber keine im Original enthalten. Am einfachsten ist es also houghlines eine Matrix selber Größe mit lauter Einsen zu übergeben.


    LG
    Sebastian (GDBV-Tutor)

  • ... also, dies alles aus der angabe herauszulesen ist ein ding der unmöglichkeit!


    @ buschti: danke für die gute erklärung, jetzt funktionierts :)

  • Wann ist eine korrekte Lösung von Beispiel 5b (Airport) erreicht?

    Ich habe meine erste straightforward Lösung attached, genügt das bereits?

    Oder sollten die Landebahnen exakt segmentiert werden?
    Wenn ja, die ganze Fläche der Bahn oder genügt es eine der Landebahn Kanten zu segmentieren?

    Sind nur die zwei breiteren Bahnen die Landebahnen? oder auch die eine dünne paralell zur vertikalen Bahn auch?

    lg,
    hari

    Files

    • bsp5b.jpg

      (57.93 kB, downloaded 189 times, last: )
  • unseres ist etwas "genauer", wir können die landebahn (vertikale dickere, rechte bahn) links und rechts, also die landebahnbegrenzung selbst, markieren ... bei der startbahn (das sollte eigentlich die bahn sein, die etwas schief liegt), haben wir auch nur eine linie erkannt


    ich glaube aber, da kann man sich ewig mit den paramtern herumspielen, bis man eine perfekte markierung zusammenbekommt ... wir werden unseren tutor fragen, was er von uns genau haben möchte

    Imagination is more important than knowledge! - Albert Einstein
    while (!asleep()) sheep++; :zzz:
    natural stupidity always beats artifical intelligence :hewa:

  • Hallo!


    Bekomms irgendwie nicht genauer hin als in der Grafik im Anhang..
    Hab mich schon ausgiebig mit den verschiedenen Parametern der Hough-Funktionen und der Kantenoperatoren gespielt (hab sogar myedge vom 1.Bsp. ausprobiert :D ), aber es will nicht... vor allem die rechte Landebahn mag nicht durchgängig werden :(


    Gibts irgendwelche Tricks oder Tips die man beachten sollte?


    mfg TT

  • Ich hab es geschafft eine Landebahn zu extrahieren. Ist es egal welche? Weil die Große hat er mir immer zerstückelt.


    Mir fällt auf es hat keiner Angangs- und Endpunkt markiert...sollen wir die nicht markieren oder sollen wir die Position ausgeben oder wie ist das zu verstehen?
    "Ermitteln Sie dann die Peaks
    im Parameterraum und segmentieren Sie die Linien (mit Anfangs- und Endpunkt)." (aus der Angabe)

    Files

    Nur, weil man vor sich eine CPU hat, muss man das Denken nicht einstellen.

  • Ich bekomms nicht hin :(
    Die rechte Landebahn wird nicht durchgängig und die linke ist entweder nach rechts zu lang oder unterbrochen, egal wie ich die Parameter kombiniere :(


    Als Kantenoperator verwende ich canny... hat irgendwer Geistesblitze? :)

  • Mich würde auch eines interessieren, muß man wirklich aus den Peaks die geraden berechnen und einzeichnen, ich meine, ok berechnen ist ja kein Problem, wenn man weiß was rho und theta aussagen, aber das dann einzeichnen?? WIE?? (in unserem Fall würds gehen, weil wir ja e nur -45, 0, 45, 90 Grad haben, aber bei geraden in allgemeiner lage??


    Lg
    Spite

  • Mich würde auch eines interessieren, muß man wirklich aus den Peaks die geraden berechnen und einzeichnen, ich meine, ok berechnen ist ja kein Problem, wenn man weiß was rho und theta aussagen, aber das dann einzeichnen?? WIE?? (in unserem Fall würds gehen, weil wir ja e nur -45, 0, 45, 90 Grad haben, aber bei geraden in allgemeiner lage??


    Lg
    Spite


    Schau dir mal mein Posting #4 an.


    LG
    Sebastian (GDBV-Tutor)

  • hallo,
    ich spiele mich schon den ganzen tag mit der hough transformation herum! nur ist mir leider nicht klar was die parameter 'ThetaResolution' und 'RhoResolution' bei der tranformation bewirken.


    könnte mir jemand erklären welchen einfluss die parameter auf die hough transformation haben?


    ps: ich habe schon die matlab help gelesen


    danke
    lg

  • Rho gibt den Abstand eines Punktes vom Nullpunkt an und Theta den Winkel in dem der Punkt zum Nullpunkt liegt.
    Falls du das Vo-Skriptum nicht hast: Seite 50:
    Hiermit kannst du es dir vielleicht besser vorstellen: