Prüfung Pottmann

  • Hatte kürzlich Prüfung bei Prof. Pottmann und falls es wen interessiert, folgende 4 Fragen hab ich bekommen:


    * Vektorielles Produkt in R³
    * Homogene Koordinaten
    * Differential Geometrie der Kurven, Frenetbasis, Krümmung, Torsion
    * Krümmungsverhalten von Flächen
    * Ebene Kurven
    * Abwickelbare Flächen, (inkl. Unterschied Regelflächen-abwickelbare Flächen)


    Wenn jetzt jemandem aufgefallen ist das das mehr als 4 Fragen sind. Ich hab die Prüfung aus mangelndem Erfolg beim ersten mal 2 Wochen später nochmal gemacht.


    Benotung ist mehr als fair, Sachen spritzen halte ich für keine gute Idee. Im Grund alles was auch auch auf die Prüfungen von Prof. Rath zugetroffen hat.

  • ok, mittlerweile hab ich mitbekommen dass der Prof. Pottmann auch die Vorlesung hält, aber kann man vom vorigen WS noch Prüfungen beim Prof. Rath machen oder nur mehr beim Prof. Pottmann?
    ich mein, keine Ahnung ob das jetzt ein Vorteil ist oder nicht, tät mich nur interessieren...


  • Wie genau wurde da gefragt? Das Skriptum ist ja doch sehr umfangreich und ist nur voll mit Formeln.

    former CG1LU, CG2LU Tutor

  • Mehr hat er eigentlich zu den Fragen nicht gesagt. Formeln sind eigentlich nicht unbedingt notwendig, aber mit beantwortet man eine frage doch mal ganz schnell.


    Und ich hab ihm im Grund alles gesagt was mir eingefallen ist zu den jeweiligen Themen. Also z.B.: bei den Homogenen Koordinaten auch gleich noch was zu Zentralprojektion.

  • heutige prüfung, wir warn zu 2.:


    * vektorprodukt
    * homogene koordinaten (punkte, geraden in der ebene, inkl wie sieht die homogene geradenglg aus)
    * kollineationen
    * quadriken (die ganzen typen .. beim lernen übersprungen, nicht so schlau .. gekommen sind wir dazu über die frage worauf eine kugel per kollineation abgebildet werden kann)
    * ebene kurven
    * 1. normalform
    * 2. normalform (normalkrümmung inkl. form der indikatrix und so)


    hat dann bei uns beiden für einen 3er gereicht. leider kommt ziemlich viel aus den letzten beiden kapiteln, was imho am schwersten is und wozu wir beim lernen kaum noch gekommen sind. im endeffekt muss man quasi eh alles lernen.


    zum ablauf: man bekommt abwechselnd die fragen, wobei er dem 2. der gerade nicht dran is schon die nächste frage sagt damit man sich kurz vorbereiten kann


    der thread ist im vowi verlinkt, werds also dort nicht extra reinstellen

  • das ganze ist viel stoff und nur aus dem skript nicht so einfach zu verstehen. also aufwand sollte man nicht unterschätzen, sicher die eine oder andere woche. war mit abstand die aufwändigste prüfung im master


  • Was soll mit einer Kugel bei einer Kollineation passieren, wird ein Ellipsoid draus?
    Vielleicht lieg ich auch ganz daneben, ist alles etwas seltsam.


    lg

  • Nein stimmt schon. Im Raum geht ein Ellipsoid aus einer Kugel mittels einer speziellen Kollineation hervor. In der Ebene kann jeder Kegelschnitt in einen Kreis übergeführt werden. Und natürlich bei beiden Fällen auch jeweils in die andere Richtung.


    MfG

    "I don´t have to practise, I´m already perfect!" (Quentin Crisp)

  • Hi,


    so hatte gestern die vorerst letzte Prüfung beim Herrn Pottmann. Er verlässt jetzt das Land (wohl nicht wegen mir). Aber falls es jmd interessiert zu den Quadriken:
    jede ovale Quadrik, dh alle die keine reelle Gerade enthalten können per Kollineation in eine Kugel überführt werden. Dazu zählen folgende aus dem Skript:


    (oval)
    Ellipse
    Ellipsischer Paraboloid
    Zweischaliges Hyperboloid


    (ringförmig)
    die anderen bestehen aus 2 Geradenscharen (hyperbolisches Paraboloid und einschaliges Hyperboloid)


    lg


  • weißt du zufällig, ob er dann noch prüfungen macht und wenn ja wann?

  • Hab von einem Studienkollegen gehört, das die Prüfung von Herrn Peternell abgehalten wird.

    ------
    Der grösste Bug sitzt meistens vor dem Bildschirm.

  • ich hatte ende juli Prüfung bei herrn Peternell.


    Folgende Fragen sind gekommen:
    -Baryzentrische Koordinaten: Was ist das?
    (im Detail: Dreieck mit beispielkoordinaten aufzeichnen und vorrechnen welche koordinaten ein bestimmter Punkt im Dreieck hat)


    -Affine Abbildungen: da war besonders wichtig, die matrix zu verstehen, die die punkte verschiebt
    als beispiel die einheitsmatrix, koordinatensytem aufzeichnen, und da musste ich erklären was die einzelnen spaltenvektoren mit den punkten machen.


    -ausgleichsgerade


    -Quadriken und Korrelationen (gleichung der quadrik in homogenen koordinaten)


    -Krümmung einer Kurve



    Es gab keine Vorbereitungszeit.
    Das schwierige an der Prüfung war, dass er sehr ins Detail nachgefragt hat und auch praktisches Rechnen verlangt hat.
    Für eine mündliche Prüfung hat er meiner Meinung zu sehr ins Detail nachgefragt.
    Also es reicht nicht ein paar Sätze, Definitionen und Eigenschaften runterzusprechen. Er unterbricht öfters und fragt nach, wie das nun genau funktioniert und was das nun bedeutet. (und das muss man dann auf Papier aufzeichnen und ein bißchen vorrechnen)