Beispiel 32

  • damit du (y0) und danach den wert von [dy/dx=y'] bestimmen kannst ..

    The principle that Syria is for the Syrians and that the Syrians are a complete nation is beginning to liberate our being from the bonds of fear, lack of self-confidence, and submission to external wills.
    Speech of June 1, 1935 by Antoun Saadeh

  • aha danke.
    d.h. dass ich am ende einfach in mein ergebnis einsetze und bekomme dann z.b. bei a) für dy/dx = 1,21661739 heraus...
    oder hab ich das falsch verstanden?

    Es gibt solche und solche, aber mehr solche als solche... :rofl2: :rofl2:

  • naja .. bei a) bekommst du 2 werte für y0 nämlich +0,224 und - 0,224
    und das heisst 2 werte für dy/dx = +/- 0,765

    The principle that Syria is for the Syrians and that the Syrians are a complete nation is beginning to liberate our being from the bonds of fear, lack of self-confidence, and submission to external wills.
    Speech of June 1, 1935 by Antoun Saadeh

  • wieso nicht?

    also X^(2/3)+y^(2/3)-1=0

    Fx(x,y) = 2/3 x^(-1/3)
    Fy(x,y) = 2/3 y^(-1/3)

    ==> dy/dx = Fx(x,y)/Fy(x,y) = - (y/x)^1/3 (+ nebenrechnungen :D )

    x0=0,5 ==> (0,5)^(2/3) + y^(2/3) -1 =0 (die Gleichung)

    nach y auflösen ... y^(2/3) = 0,37 ===> y² = (0,37)³ = 0,05 ===> y1/2 = +/- (0,05)^1/2 = +/- 0,224
    wir haben also 2 punkte P1(0,5/0,224) und P2 (0,5/-0,224)

    f'p1 = -0,765
    f'p2 = 0,765

    wie schaut es denn jetzt aus?:p

    The principle that Syria is for the Syrians and that the Syrians are a complete nation is beginning to liberate our being from the bonds of fear, lack of self-confidence, and submission to external wills.
    Speech of June 1, 1935 by Antoun Saadeh

  • ich habs die ganze zeit so versucht:
    nach y auflösen ... y^(2/3) = 0,37 ===> y = (0,37)^(3/2)......

    und bin aber irgendwie nie auf deine ergebnisse gekommen... :distur:


    aber jetz hab ich es geschafft :shinner:

    Thx

    Es gibt solche und solche, aber mehr solche als solche... :rofl2: :rofl2:

  • tja ... bei b) hab ich sogar drei werte für y rausbekommen
    y1=1
    y2=0,618
    y3=-1,618

    und daraus drei werte für dy/dx nämlich -1.... 2,06 .... und -1,06

    als ich da y0 bestimmen wollte .. hatte ich so eine gleichung
    y³-2y+1=0 .. wobei y1,y2,y3 die wurzeln dieser Gleichung sind.

    The principle that Syria is for the Syrians and that the Syrians are a complete nation is beginning to liberate our being from the bonds of fear, lack of self-confidence, and submission to external wills.
    Speech of June 1, 1935 by Antoun Saadeh

  • :shinner: :shinner: :shinner: :shinner: :shinner: sag bitte nicht dass du es ernst meinst!


    y*(y²-1) = -1 <----das stimmt,aber das heisst nicht dass y=-1 und y²-1 = 0 ist!

    denk noch mal darüber nach ... so was tut man nur wenn man an der linken seite eine Null hat .. also wenn y(y²-1) = 0 dann ist richting y1=0 y2/3= +/-1 .. aber da kann man so was nicht machen ..

    y(y²-1) = -1
    y³-y+1 = 0
    da hab ich mit y=1 versucht und dann y³-y+1 durch y-1 dividiert
    (y-1) (y²+y-1) = 0
    da kannst du sagen : entweder y-1 = 0 ===> y1=1
    oder y²+y-1 = 0 ===> y2=0,618
    y3= -1,618
    na ? besser ;) ?
    ich komme wieder am Abend :D

    The principle that Syria is for the Syrians and that the Syrians are a complete nation is beginning to liberate our being from the bonds of fear, lack of self-confidence, and submission to external wills.
    Speech of June 1, 1935 by Antoun Saadeh

  • Ich weiß wie ich auf die 2 Werte für y komme, aber wenn ich den Graphen zeichnen lasse (habe es mit Derive unter Windows und mit Grapher unter MacOS probiert), dann erscheint anscheinend nur eine Hälfte des Graphen, weil der negative Wert gar nicht auf der Kurve liegt.


    Weiß jemand warum?

  • tut mir leid, aber bei den einfachsten dingen steh ich immer am schlauch *gg*

    also hast du sozusagen die 1. lösung geraten, dann hattest eine gleichung 2. grades und ganz normal aufgelöst...
    ich verzweifel gleich an dem :-(

    Es gibt solche und solche, aber mehr solche als solche... :rofl2: :rofl2:

  • @ *SusanDelgado*


    Ich vermute mal, es geht jetzt um b)



    (y-1) (y^2+y-1) = 0


    1) durch (y^2+y-1)http://tigerente.htu.tuwien.ac.at:1026/member.php?u=6938 dividieren --> y-1 = 0 --> y = 1
    2) (ausgehen von oben) ; durch
    (y-1) dividieren --> y^2+y-1 = 0 --> y1 und y2 an hand von quadratischer Gleichung



    EDIT: Eingesetzt in die Gleichung -Fx/Fy komme ich dann auf 3 Werte: 1 / 2,065... / -1,065...


    EDIT2: Auf Grund der vielen Beschwerden, lasse ich die Links verschwinden *seufz*



  • Quote from *SusanDelgado*


    also hast du sozusagen die 1. lösung geraten, dann hattest eine gleichung 2. grades und ganz normal aufgelöst...
    ich verzweifel gleich an dem :-(


    ja genau ^^

  • Quote from ScherlOMatic


    EDIT: Eingesetzt in die Gleichung -Fx/Fy komme ich dann auf 3 Werte: 1 / 2,065... / -1,065...


    EDIT2: Auf Grund der vielen Beschwerden, lasse ich die Links verschwinden *seufz*


    bei mir kommt bei der 3. lösung + 0,632; wie groß ist dein 3tes y?