2te Abgabe Gruppe B - Endliche Automaten

  • so dann werde ich gleich mal den thread für die nächsten bsp eröffnen.
    mal sehen was ihr zu so einer einteilung meint, oder ob es ein grosser
    sammelthread sein soll?

    ich würds mal so sagen, wir verstecken uns nicht sondern das forum
    hier ist vom style her besser, is halt meine meinung.

    Wer spaeter bremst faehrt laenger schnell:thumb:

  • 1.1
    Das sollte jedem klar sein.
    sollte es probleme geben einfach fragen.

    1.2
    habe hier einen NEA mit 6 zuständen konstruiert.
    Was haltet ihr von einer schleife auf sich selbst im endzustand?
    wieviele habt ihr so?

    Wer spaeter bremst faehrt laenger schnell:thumb:

  • 1.3
    kann mir da wer ne denkhilfe spendieren?

    1.4
    hier hab ich 4 endzustände bekommen.
    könnte das so richtig sein.
    ich würde ja sagen, bin für feedback dankbar.

    Wer spaeter bremst faehrt laenger schnell:thumb:

  • Wie könnt ihr euch da auskennen?...ich versteh echt Nuesse...
    Gibts irgendwo eine bessere Erklärung als die Folien?? Aber kommt mir nicht mit Wikipedia oder so hochgestochenes Zeug...

  • No-leider nicht! War nicht in der VO und das ist ein grosser Fehler gewesen anscheinend und komm mit den Folien allein nicht weiter um selbst nur die Angabe zu verstehen...:-(!!

  • ska
    Ich war in der VO und muss dir sagen, du hast nichts verpasst, denn mehr als was in den Folien steht hat er auch nicht gemacht und viel mehr braucht man auch nicht was Automaten betrifft. Man soll nur zwieschen NEA und DEA unterscheiden können und ein NEA in ein DEA transformieren können.
    WO hast du das Problem?? Was ist dir nicht klar. Wenn du magst ich kann dir altes Skriptim von Salzer geben, ich habe mehrere, bruchst nur sagen, bzw kann dir ganz schnell die automaten grob erkleren ist wirklich nicht schwer, die Frage ist nur wo du genau schwirigkeiten hast.

  • Was ist NEA und was DEA? Wie kann man die dann umwandeln! Ja-bitte Erklärung!! Hättest du in den nächsten Tagen Zeit dich vielleicht zusammenzusetzem? Oder kannst du das hier so einfach erklären? Bin fuer jede Hilfe dankbar!
    Das Skriptum vom Salzer wäre sicherlich hilfreich-hätt ich sehr gern!!! Also wann und wo??

  • DEA: Deterministische Endliche Automat
    NEA: Nicht-deterministische Endliche Automat
    Im Prinzip Endliche Automat hat einen Anfangszustand und einen oder mehreren Endzustände und somit endlich (aktzeptiert aber auch Schleifen), mit dem Automat kann man eben eine Sprache bechreiben/darstellen.
    Unterschied zwieschen DEA und NEA, das NEA 1. leerwort akzeptiert und 2. man kann(muss aber nicht sein) von einem Zustand mit ein und der selben Eingabewort (z.b <1>) zu mehreren Folgezustände gelangen. bei dem DEA ist es eben nicht, man kann nur zu einen Folgezustand gelangen.

    ska, ich habe genug Zeit die kommende Tage, melde dich einfach bei mir, ich glaube in der Lage zu sein in eine Halbe Stunde dir die Automaten zu erkleren, da im Forum wird es einfach zu lang sein, da man am besten erklären kann wenn man zeichnen kann.
    Email schreiben an: nadiatu@chello.at bzw nadiatu@gmx.at , werde die dann mein Tel.Nr geben damit wir was ausmachen können

  • Also ich wäre an eine erklärung auch interessiert....

    ---------------------------------------------------------------------------------
    "The right to be heard does not automatically include the right to be taken seriously."
    Hubert H. Humphrey

  • habe mal ne liste von den zuständen gemacht.
    so gesehen lässt sich ja immer ein automat finden der das kann.
    ist nur die frage ob wir so einen aufgeblasenen automat machen sollen.
    es würde ja stellenweise nicht so geordnet ablaufen.

    Files

    • 1-3.jpg

      (39.43 kB, downloaded 248 times, last: )

    Wer spaeter bremst faehrt laenger schnell:thumb:

  • für die ersten 2 zustände würde der automat ja so aussehen.

    O---0---O---0/1---O---0/1---(O)---0/1---(O)
    (O)=endzustand und O=zustand q.1...

    0110 6
    1100 12

    hier hat man aber sehr oft die möglichkeit in die falle zu kommen
    oder ist das egal? ein automat der ständig 0/1 akzeptiert is ja net wirklich
    anspruchsvoll. und is das überhaupt zulässig wenn mans so macht?

    Wer spaeter bremst faehrt laenger schnell:thumb:

  • Bei 1.1)b)3.
    ist hier ein Anfangszustand mit 2 Pfeilen weg gefragt, da man entweder eine gerade Anzahl von Nullen (1 Pfeil) oder 2 Einser (2.Pfeil) haben soll? Oder soll man mit dem Leerwort die Anfänge verbinden?


    Zu 1.3)b)
    Wieso hat man sehr oft die Möglichkeit in die Falle zu kommen??

  • also ich hab mir das so gedacht.
    die zahlen 1-5, 7-11...
    führen doch in die falle. da sie nicht vom automaten akzeptiert werden.
    oder seht ihr das anders?

    Wer spaeter bremst faehrt laenger schnell:thumb:

  • Stimmt (glaub ich;)!)
    Andere "Synthax"-Frage: Wie schreibt ihr die Lösungsmenge bei 1.4 auf?
    L={ {01} {010}* U {2}+ {01}* } Stimmt das wenn ich so ein oder dazwischen einfüge oder soll ichs ganz anders schreiben??

  • @ HPX 1.3

    Du kannst ja nicht für jeden Zahl einen teilautomaten zeihnen..
    Ich habe auch genau so angefangen, mit zahlen aufschreiben, und mir ist dabei aufgefahlen, das es zu gewissen Wiedeholungen kommt

    Zahlen 6,12,24,48,96,192.... haben einen Substring "11"
    18,36,72... haben einen Substring "1001"
    30,60,120... haben einen Substring "1111", wobei fehlt mir jetzt gerade auf das 30=24+6, 60=48+12, 120=96+24...
    Und da gibt es noch ein Paar Substrings die sich wiederholen und sich nur um einen Stelle nach links verschieben. Die Zahlen, die dazwieschen sind, sind die Kombinationen von den (wiederholenden)Substrings, Z.b 78=72+6 "1001""11"-->100111.
    Ich weiss nicht ob meine Teorie richtig ist, ich muss mcih ein mal hin setzen und alles genau ausrechnen.

  • Habe mir das heute mal in ruhe angeschaut, und denke 1.1 ist auch für mich klar



    1.2[FONT=&quot] [/FONT]habe ein Automaten mit 3 zuständen



    1.3[FONT=&quot] [/FONT]schon eine weile darüber nachgedacht aber keine Lösung so weit….



    1.4[FONT=&quot] [/FONT]ich habe mal den NEA gezeichnet und wollte ein DEA daraus machen, aber habe nur gemerkt das ich noch nicht kapiert habe was der eigentliche unterschien zwischen ein NEA und DEA ist…. vielleicht kann mir jemand das einfach erklären

    ---------------------------------------------------------------------------------
    "The right to be heard does not automatically include the right to be taken seriously."
    Hubert H. Humphrey