DVD-Rip! Ein Muss für jeden Rip-Fan!

  • http://www2.labdv.com/dvdx/index.php


    Mit dieser Software ist es möglich einen DVD-Film vollständig zu rippen. Die neueste Version hat einen P4-Support und läuft auf P4-Prozessoren schneller als nie zuvor. z.B.: Ein 3 Stunden-Film wird in einer Zeit von 7 Stunden gerippt als in den Vorgängerversionen. Mit den älteren Versionen benötigte man schon fast 1 Tag, um mal einen DVD-Film auf die Festplatte kopiert zu haben.


    Also glaube ich, dass das sicherlich ein Muss für alle Rip-Fans ist.

  • Zitat

    Original geschrieben von Troy
    klär mich auf......was is rippen......oft davon ghört, aber doch kA.....


    wie er schon oben gesagt hat...auf festplatte kopieren


    du kannst ja auch musik cd's rippen...d.h auf deiner festplatte hast dann feine mp3's :)

  • thx.....hab nur den ersten satz gelsen *sollte wohl alle lesen* ;)


    werd mich wohl genauer damit beschäftigen........


    nun ne dummer frage.......wenn i an dvd rippen will, so brauch i zerst a dvd-lw, weiters a prog???,


    wenn i das gmacht hab - welches format entseht....kann i dann auch DivX draus machen?:confused:


    *unwissend bin,weil i mi nie so was beschäftigt hat*

  • Sicher brauchst du ein DVD-LW, sonst kannst ja die DVD nicht lesen. ;)
    Als Ausgabeformat bekommst du VCD (VideoCD) oder SCVD (SuperVideoCD). Unterschied zu DivX -> Einen Film mit DivX bekommt man auf eine CD, dieses Ausgabeformat benötigt mind. 2 CD's. Qualität, ist für den Betrachter die selbe. Vorteil von VCD oder SCVD: Die guten DVD-Player können dieses Format lesen, was bei DivX nicht geht.

  • Man kann mit DVDx nicht nur eine VCD oder SVCD machen, sondern man kann auch .avi-Files machen, sogenannte Divx-Files, um sie mit dem Divx-Decoder abzuspielen. Um DVD-Filme rippen zu können, benötigt man natürlich ein DVD-Laufwerk. Rippen funktioniert so, wie wenn man eine Musik-CD rippt (in .mp3-Files rippt), nur dass das DVD-Rippen um einiges länger dauert.

  • Zitat

    Original geschrieben von robby
    Die neueste Version hat einen P4-Support und läuft auf P4-Prozessoren schneller als nie zuvor. z.B.: Ein 3 Stunden-Film wird in einer Zeit von 7 Stunden gerippt als in den Vorgängerversionen.


    7 stunden findest du schnell? naja für nen p4 ja gar nicht übel aber es soll ja auch leute geben die nen AMD :thumb: athlon xp besitzen und einschlägige encoding-tools wie xmpeg (aka flaskMPEG) mit den entsprechenden miha amd optimized codecs verwenden und filmchen dieser länge mittels divx 5.0 bei einer video-bitrate von 2500 kbit & 192kbit mp3@48khz mit flotten 59 fps im 2-pass verfahren rippen.....


    2xrealtime encoding!!!

  • Zitat

    Original geschrieben von lifelikebmx

    kann man so auch die neusten kinofilme aus dem internat abholen?


    glaub nicht, dass sowas möglich ist. zumindest kann ich mir nicht vorstellen, dass menschen so verantwortungslos sind und all diese schönen, neuen copyright-protected movies ins netz stellen. btw: divx is eh ned so gut...GEHEIMTIP: am besten ihr verwendets das .avi format von microsoft und nehmts alles uncompressed auf damit die qualität auch stimmt. dann kaufts euch halt so ca. 30 cd-r's à 700 MB und toasted euren 80 min film drauf. zum archivieren stellts dann euern bmw aus der garage und schlichtets die cd's fein säuberlich hinein. *G*


    ESELein streck dich...


    :cool:

  • Also wenn es darum geht, hochwertige DVD Rips zu machen, führt kein Weg an doom9.net vorbei. Dort gibts die besten Guides und auch sehr kompetente Benutzer im Forum.


    Der einzige Vorteil am VCD-Format ist, dass ein DVD-Player es abspielen kann. Ansonsten gilt: Schlechtere Qualität bei schlechterer Komprimierung (was Größe betrifft).


    DivX hat deutlich bessere Qualität. Allerdings kommt man dann zu der Frage ob man DivX 3, DivX 4 oder DivX 5 verwenden soll. Gibt überall Vor- und Nachteile. Ich werde in Zukunft XviD verwenden, da es open source ist und künftig Features haben wird, die zur Zeit nur von DivX 5 unterstützt werden - etwa B-Frames.


    Wie gesagt: Wer sich näher dafür interessiert, sollte unbedingt mal auf doom9.net vorbeischauen.

  • Zitat

    Original geschrieben von Troy
    klär mich auf......was is rippen......oft davon ghört, aber doch kA.....


    Rippen: Das Kopieren der Daten auf die Festplatte. Allerdings sind die Daten auf einer DVD meistens zwischen 4 und 8 GB groß, daher macht man folgendes.


    Encoden: Die Originaldaten werden zB mit DivX encoded, das heißt neu komprimiert. Die meisten Komprimierungsverfahren sind nicht verlustfrei, weil dann bessere Komprimierung erreicht werden kann.

  • LabDVDx gibt es jetzt schon noch, aber man muss ne VIP-Card haben, damit man den Access bekommt. Und das kostet nun mal $12! Also, besser nach Freeware-Sites Ausschau halten. Darum funktioniert mein als ersters angegebener Link nicht mehr.

  • also ich verwende immer DVDx 1.6 und ich finds super
    was man früher alles unternehmen mußte um einen film zu rippen; kinder ich sage euch...


    es gibt jetzt auch die neue version DVDx 1.8a
    hab ich aber noch nicht getestet.


    aber ich hätte auch noch eine frage:
    ich hab mir jetzt schon paar mal ein video aus dem netz geholt und kann es nicht aufmachen... obwohl ich divx5.1 hab?? wei sind die komprimiert??

  • Ich hatte das Problem auch, wenn ich versucht habe gewisse Video-Dateien mit den MS Windows Medien Player abzuspielen. Hab's dann mit dem beim Divx-Package Player versucht, da hats dann geklappt!


    mfg

  • Zitat

    ich hab mir jetzt schon paar mal ein video aus dem netz geholt und kann es nicht aufmachen... obwohl ich divx5.1 hab?? wei sind die komprimiert??


    Also man sollte schon alle 3 aktuellen DVX-Codecs drauf haben, 3.1 Alpha, 4, 5. Und dazu noch das SMR-Codec, häufig benötigen Movies das auch.


    Aber wenn ihr eine wirklich gute Info-Site zu dem Zeug haben wollt, dann müsst ihr euch http://www.divx-digest.com/ anschauen. Die haben massenweise Artikel und Tutorials.

    Hätten uns Spiele wie Pac-Man in unserer Jugend beeinflusst, würden wir heute durch dunkle Räume irren, elektronische Musik hören und Pillen fressen.