Studium neben Beruf

  • :thumb:
    Hallo,


    Ich arbeite nun schon seit längerem im EDV-Bereich und möchte nebenher das Informatik-Studium absolvieren. Dazu habe ich Fragen:

    • Ist es möglich, das Studium zu absolvieren durch Besuch von Übungen etc. am Abend oder an einem bestimmten Tag der Woche?
    • Gibt es wo detaillierte Infos zu einem Bachelor-Szudium?


    Vielen Dank
    Markus

  • Zitat

    Original geschrieben von Markus Nemetz
    Ist es möglich, das Studium zu absolvieren durch Besuch von Übungen etc. am Abend oder an einem bestimmten Tag der Woche?


    kommt drauf an... prüfungen finden meistens am vormittag bzw. frühen nachmittag statt, dh. du solltest dir schon bei bedarf freinehmen können...


    und mal abgesehen davon das du wahrscheinlich in keine einzige vorlesung gehen kannst und dir daher alles selbst beibringen musst (bzw. mithilfe der skripten etc.) ist es theoretisch schon möglich, wenn auch sehr hart. (übungen kann man sich eigentlich immer irgendwie selbst einteilen... entweder die übung ist sowieso ohne anwesenheitspflicht oder es gibt zumindest einen abendtermin)


    vollzeit arbeiten und das studium in mindestdauer absolvieren ist hingegen nahezu unmöglich... kann zwar sein das es so geniale wesenheiten gibt die das schaffen, einem normalsterblichen geb ich aber eher keine chance...

  • Zitat

    kommt drauf an... prüfungen finden meistens am vormittag bzw. frühen nachmittag statt, dh. du solltest dir schon bei bedarf freinehmen können...


    Das ist bei Bedarf möglich. Ich habe dafür eine genügend flexible Arbeitszeit.



    Zitat

    und mal abgesehen davon das du wahrscheinlich in keine einzige vorlesung gehen kannst und dir daher alles selbst beibringen musst (bzw. mithilfe der skripten etc.) ist es theoretisch schon möglich, wenn auch sehr hart. (übungen kann man sich eigentlich immer irgendwie selbst einteilen... entweder die übung ist sowieso ohne anwesenheitspflicht oder es gibt zumindest einen abendtermin)


    Ich bin das gewohnt, selbst mir alles beizubringen. :D zu lesen, dass Übungen doch frei einteilbar sind.



    Zitat

    vollzeit arbeiten und das studium in mindestdauer absolvieren ist hingegen nahezu unmöglich... kann zwar sein das es so geniale wesenheiten gibt die das schaffen, einem normalsterblichen geb ich aber eher keine chance...


    Will auch nicht in Mindeststudiendauer fertig sein. Mir ist klar, dass das nicht geht und ein Genie bin ich ganz sicher nicht. Ist beim Bakkalaureat eine längere Studiendauer von ein bis zwei Jahren in meinem Falle realistisch geplant?

  • Bin seit acht Jahren berufstätig und habe dieses Jahr zu studieren begonnen. Vorher war ich sieben Jahre Angestellter (Vollzeit) - nun bin ich meine eigene Firma und arbeite auf Projektbasis für meine alte Firma. (Will sagen: kann mir die Zeit einteilen nur die Deadline muss eingehalten werden)
    Jetzt hab ich die ersten 2 Sem Bak. hinter mir - und kann von meiner Erfahrung berichten: war ein super Jahr - Geschäft lauft toll und Uni war auch recht gut. Eins ist klar Urlaub gibt’s heuer keinen - muss heftig arbeiten.


    Einen Vorteil habe ich gegenüber anderen Selbstständigen, da ich in meinem alten Arbeitgeber einen festen Kunden habe und mir nicht andauernd neue Projekte aufreißen muss.


    Anderes Beispiel gibt’s auch noch - zwei Freunde von mir haben ihre Vollzeitbeschäftigung in eine Teilzeitbeschäftigung geändert -
    beide haben ihr Studium vorzeitig abgebrochen und arbeiten lieber wieder Vollzeit. (der Kohle wegen...)
    Als Selbstständiger verdient man doch deutlich mehr als bei Teilzeitarbeit, natürlich hat man dann aber auch einiges mehr organisatorisches am Hals.



    Alles in allem es ist zu schaffen - reich wird man nicht - aber man kann den alten gewohnten Lebensstil halten.


    (Bei der Unternehmensgründung unbedingt auf der Wirtschaftskammer kostenlose Beratung in Anspruch nehmen, Jungunternehmerförderungen undundund)


    Wenn du dir die Zeit einteilen kannst sollte das mit dem Bak. echt kein Problem sein - ich habe schon vor das ganze in der Minimalzeit zu machen -


    viel glück
    sandrodwh

  • Zitat

    Original geschrieben von sandrodwh
    Bin seit acht Jahren berufstätig und habe dieses Jahr zu studieren begonnen. Vorher war ich sieben Jahre Angestellter (Vollzeit) - nun bin ich meine eigene Firma und arbeite auf Projektbasis für meine alte Firma. (Will sagen: kann mir die Zeit einteilen nur die Deadline muss eingehalten werden)


    Nun bin ich Vollzeit beschäftigt, aber zum Glück nicht so sehr mit Tages- sondern mehr mit Projektarbeit, und da zählt nur die Deadline. Dies, so glaube ich, gibt mir Freiraum genug für ein Studium, in dem ich mir eigentlich das theoretische Background meiner praktischen Arbeit aneignen möchte.


    Zitat

    Original geschrieben von sandrodwh
    Jetzt hab ich die ersten 2 Sem Bak. hinter mir - und kann von meiner Erfahrung berichten: war ein super Jahr - Geschäft lauft toll und Uni war auch recht gut. Eins ist klar Urlaub gibt’s heuer keinen - muss heftig arbeiten.


    Urlaub, was ist das? Schon lange keinen mehr gehabt. Aber es spornt mich an, dass es bei Dir so gut klappt. Toi toi toi!


    Zitat

    Original geschrieben von sandrodwh
    Einen Vorteil habe ich gegenüber anderen Selbstständigen, da ich in meinem alten Arbeitgeber einen festen Kunden habe und mir nicht andauernd neue Projekte aufreißen muss.


    Diesen Vorteil habe ich auch, und diese Sicherheit soll mir auch das Studium finanziell ermöglichen.


    Ich danke Dir für Deine aufmunternden Worte und wünsche Dir weiterhin viel Glück


    Markus


    /edit von Phlow: hab nur die quotes korrigiert (war nur ein tipfehler) damits besser lesbar wird

  • ich bin voll im arbeitsleben und ich muss sagen, wenn dir die gebiete liegen, dann ist das lernen auch nicht allzu schwierig. und wenn es die eine oder andere lerngruppe gibt ist dies sehr hilfreich.
    man muss sich halt vor augen halten , dass man nicht alles schaffen kann wie in der vorgesehenen zeit, aber ich glaube es gibt nur ganz wenige, die das in den 6 semester durch ziehen.


    es ist auch wichtig immer den richtigen biss zu haben, und diesen biss bis zum schluss durchhalten. und die ziele richtig stecken (meins zum bsp ca 10 sem und zu den typen dazugehören, die das studiern NEBEN dem arbeiten geschafft haben)

  • Bei mir ist das genauso. Arbeite seit 1.Juli in einer Firma in Klagenfurt und ich muss nur an gewissen Terminen nach Klagenfurt fahren. Ist schon praktisch. Bis zu diesen sogenannten Deadlines habe ich Zeit meine Arbeiten zu verrichten. Und das muss ich sagen funktioniert wunderbar. Ich will natürlich auch während des Studiums arbeiten, nur muss ich halt schauen, dass ich da nicht zu viel Geld einheimse, denn sonst gehen meine Versicherungen flöten und das will ich lieber nicht riskieren. Aber das kann ich mir dann sowieso mit meinem Arbeitgeber ausmachen.