Zukünftige Repetitorien etc.

  • Einige (Schluß-)Bemerkungen:


    Zu Gruppe 43:
    Joachim (Bickel) hat die Gruppe 43 vor einigen Tagen angemailt und ihr für gestern, 17:00, einen Ersatztermin angeboten. Joachim und ich sind diesmal sicherheitshalber nicht drei Minuten vor dem angesetzten Beginnzeitpunkt erschienen, sondern zehn Minuten, und wir haben volle 70 Minuten gewartet. Es sind auch dieses Mal keine Studenten erschienen. Wir haben dafür Zeugen.


    Zu den Vorwürfen, ich hätte in den Repetitorien den "falschen" Stoff behandelt:
    Ich habe im Laufe der Zeit alle Themen sowohl der Vorlesung als auch der Übung behandelt, mit genau drei Ausnahmen: Simulated Annealing, genetische Algorithmen, Tries. Diese drei Gebiete waren für acht der zwölf Testgruppen völlig irrelevant, und bei den vier anderen Gruppen haben sie höchstens 14 von 50 Punkten ausgemacht. Die nicht abreissenden Vorwürfe, ich hätte mehr oder weniger absichtlich am Prüfungsstoff vorbeierklärt, weise ich daher zurück. Der Stoff aus dem Repetitorium reicht auf jeden Fall für eine positive Note aus.


    Abgesehen davon: Ein Repetitorium dient per definitionem nur der Wiederholung, es kann und will den Besuch der Vorlesung oder die eigene Recherche (Skriptum, Literaturempfehlungen des Instituts, Suchmaschinen, Beschäftigung mit alten Prüfungsangaben etc.) nicht ersetzen. (Wenn ich in der Lage wäre, eine vollwertige, für sich alleine stehen könnende Vorlesung zu halten, wäre ich schließlich kein Student mehr.)


    Zu weiteren Repetitorien:
    Monsterreps wie in den letzten Wochen wird es in Zukunft sehr wahrscheinlich nicht mehr geben. Darthwombat & Friends sind dafür nicht der eigentliche Grund, sondern nur der unmittelbar-oberflächliche Auslöser. Die Repetitorien haben in Wirklichkeit schon viel länger ein Problem: sie sind mir einfach zu groß.


    Ursprünglich haben die Repetitorien so ausgesehen, dass ich mit einer Gruppe von zehn bis zwanzig Interessierten im Seminarraum herumgesessen bin und wir gemeinsam über trickreiche Fragen und Spezialfälle geplaudert haben. Was dieses Semester passiert ist -- eine Art Ersatzvorlesung im überfüllten EI 7 -- war so nicht geplant. Es ist nicht unbedingt lustig, vor 450 oder mehr Leuten reden zu müssen -- nicht mit Mikro und schon gar nicht ohne. Ich hatte nicht vor, mich derartig in die Öffentlichkeit zu stellen, ich bin auch sicher nicht der Richtige dafür.


    Über die (sehr vielen) Dankbarkeitsbezeugungen (Mails, Posting, virtuelle Grußkarten, Bier, Spirituosen, große Mengen Lungentorpedos) habe ich mich natürlich sehr gefreut, aber in gewisser Hinsicht waren sie mir auch immer unangenehm (darum habe ich auch nur selten auf Postings reagiert). Ich habe weder Lust noch wirkliche Eignung dazu, die große Algorithmendiva zu spielen. Wie schon gesagt, ich stehe nicht unbedingt gerne so in der Öffentlichkeit, und von einem Auditorium aus x-hundert Leuten fühle ich mich irgendwie erdrückt.


    Ich denke gerade darüber nach, meine Erklärungen [I]aufzuschreiben[I] und irgendwo zum Download anzubieten. Das Experiment von Aman Atri (der kompetente und hilfsbereite Geist, der ausgezeichnete Mitschriften zu den Repetitorien gepostet hat), hat für mich gezeigt, dass schriftliche Erklärungen durchaus akzeptiert werden und auch wirklich helfen können. Statt Repetitorien in der bisherigen Form werde ich dann nur noch eine Art von "Fragestunden" halten, in denen ich den Besuch der Vorlesung oder zumindest das Gelesenhaben meiner Ausarbeitungen einfach voraussetze.


    Zusammen dürfte das die Zahl der Zuhörer wesentlich verringern, und damit haben wir vielleicht wieder im Seminarraum Platz, wo ich mich wesentlich wohler fühle als im EI 7.


    Zu weiteren Postings:
    Darthwombat hat am letzten Donnerstag angefangen, in mindestens einem Webforum abwechselnd unter meinem Namen und unter dem Joachim Bickels zu posten. Ich werde meine Mails/Postings daher in Zukunft GnuPG-signieren. Weitere Mails/Postings, die angeblich von mir stammen, aber nicht korrekt signiert sind, sind also vermutlich gar nicht von mir.


    Nochmal schöne Ferien an alle.

  • obwohl du's nicht gern hast (wie du oben schreibst) aber trotzdem nochmal:



    deine rep's waren einfach spitze, du bringst die sachen ausgezeichnet rüber und wenn du nicht der richtige zum vortragen bist, wer dann? :thumb:


    somit abermals (gegen deinen willen :coolsmile ):


    ein herzliches DANKE SCHÖN!!!


    mach weiter so
    schöne ferien



    Thomas

  • Tja ich kann mich auch nicht zurückhalten und muss dir noch mal für die Reps danken, sie waren eine Art Ergänzung zur Theorie und eine wahnsinnige Hilfe für Test und Übung...