vorlesungspruefung

  • müssen tust du gar nicht's :) es gibt sicher auch noch spätere Termine für die Prüfung, allerdings ist der Termin im Juni der einzige, bei dem man die VO_Prüfung auch als UE-Test werten lassen kann.
    out

  • ich hab herausgefunden das der test am 17.5 für das ALTE STUDIENJAHR gilt, und nicht für das neue, für das wir uns angemeldet haben, sprich diesen test NICHT MACHEN ! (steht sogar dabei bei der Anmeldung, genau lesen!!!)


    mfg Falcon

  • zitat von der Homepage:


    "Eine Abgabe von Lösungen vor oder nach der für das jeweilige
    Übungsblatt vorgesehen Übungsstunde ist generell nicht möglich.
    Sollten offensichtlich spekulativ Beispiele als gelöst angeben werden,
    für die keine Lösungen präsentiert werden können, so
    ist unabhängig von den Testergebnissen mit einer negativen Gesamtbeurteilung
    zu rechnen. Die persönliche Anwesenheit während der gesamten
    Übungsstunde ist Voraussetzung für die Wertung von gelösten
    Übungsbeispielen. Es ist aber durchaus möglich, bei einer oder zwei Übungsstunden zu fehlen, wenn in den restlichen Stunden genügend
    Beispiele als gelöst angegeben werden.


    Für jeden der beiden Übungstests gibt es maximal 50 Punkte. Zusätzlich kann auch die Vorlesungsprüfung am 21.06.2002 (und zwar nur dieser Termin) als Ersatz-Übungstest mit ebenfalls maximal 50 Punkten gewertet werden. Sie haben bei dieser
    Prüfung dann die Wahl, ob sie ausschließlich als VO-Prüfung,
    als VO- Prüfung und Übungstest, oder nur als Übungstest gewertet
    werden soll. Die Angaben sind in allen Fällen die gleichen, ebenso
    die Dauer von 90 Minuten. Es können alle drei Übungstests absolviert
    werden oder aber nur zwei beliebige. Bewertet werden automatisch nur die zwei besten Resultate.
    Es sind also in Summe maximal 125 Punkte erzielbar.


    Für eine positive Note müssen die beiden folgenden Punkte erfüllt sein:


    - Mindestens 31 der insgesamt 60 Übungsbeispiele in
    den Übungsblättern müssen in den dafür vorgesehenen
    Übungsstunden als gelöst angegeben worden sein.


    - Bei den beiden gewerteten Übungstests müssen
    in Summe mindestens 51 Punkte erreicht werden."



    Mir ist nur noch folgendes unklar:
    Auf der HP steht was vom 21.06.2002 - an welchem Datum waere dann diese Vorlesungspruefung?


    Algodat UE und Vorlesung ist man Positiv wenn man 2 Tests macht und die Uebungen positiv absolviert.
    Liege ich da richtig?

  • Zitat

    Algodat UE und Vorlesung ist man Positiv wenn man 2 Tests macht und die Uebungen positiv absolviert.
    Liege ich da richtig?

    Ich denke nicht! Falls du die Übung positiv absolviert hast, darfst du an der VO-Prüfung teilnehmen.


    Die Note der AlgoDat1 UE ergibt sich aus:

    • gelösten Bsp
    • 2 Übungs-Tests


    Die Note der AlgoDat1 VO ergibt sich aus:

    • VO-Prüfung

    Otto: Apes don't read philosophy. - Wanda: Yes they do, Otto, they just don't understand
    Beleidigungen sind Argumente jener, die über keine Argumente verfügen.
    «Signanz braucht keine Worte.» | «Signanz gibts nur im Traum.»


    Das neue MTB-Projekt (PO, Wiki, Mitschriften, Ausarbeitungen, Folien, ...) ist online
    http://mtb-projekt.at

  • die einzige frage die sich nun noch immer stellt... weil mir das keiner ordentlich beantworten konnte, nichtmal unser übungsleiter?! ist die frage was mit den punkten geschieht die man auf die übung bekommt... man braucht mind. 31 bsp... klar... und für diese bekommt man dann punkte (max 25 wenn man alle macht und "gut" präsentiert) aber was passiert mit denen? einerseits heißt es sie zählen zu den übungstests... das wär einleuchtend und sinnvoll... andererseits heißt es sie zählen nicht dazu... aber wozu krieg ich sie dann???
    wenn sie zu den tests zählen braucht man keine 51 punkte... weil man in jedem fall punkte auf die übung kriegt... zwar evtl net viele, aber man bekommt sicher welche! das würd mir natürlich gefallen... wenn es jetzt aber heißt man braucht dennoch 51 punkte auf die tests dann bräuchte man gesamt folglich 63 punkte (125/2) würde bedeuten man bekommt für 31 gelöste bsp automatisch 12 punkte?! find ich alles sehr verwirrend...

    "Von allen Dingen die mir verloren gegangen, hab ich am meisten an meinem Verstand gehangen"

  • Also das mit den Übungspunkten geht so (hab ich direkt von meinem Übungsleiter):


    Pkt.1) Du musst wie gesagt mit beiden Ü-Tests 51 Punkte schaffen.


    Pkt 2.)Du musst mind. 31 der Ü-Bsp. lösen.


    PLUS:
    Du bekommst dann, je nachdem wie du in der Übung drauf bist, bis zu 25 Punkte. Die werden dir zu deinen Ü-Test-Punkten dazugerechnet und schliesslich und endlich musst du so summa sumarum mind. 63 Punkte erreichen um die Übung positiv abzuschliessen.


    Solltest du jetzt aber mit beiden Ü-Tests zusammen hmmm ... 40 Punkte erreichen, bei der Übung supertoll drauf sein (25 Pkte.), so hättest du dann insgesamt 65 Punkte.
    Das ist aber trotzdem NICHT positiv, da Punkt 1 nicht erfüllt ist!


    Ich hoffe jetzt ist alles klar :D

    Hätten uns Spiele wie Pac-Man in unserer Jugend beeinflusst, würden wir heute durch dunkle Räume irren, elektronische Musik hören und Pillen fressen.

  • soo..*auchmeinensenfdazugebentu*:
    irgendwie ist die VO-Prüfungsankreuzerei auch a bissal Glücksspiel:
    Man stelle sich vor, da sitzt man bei der VO Prüfung und macht sie, kurz vor der Abgabe soll man nun ankreuzen, wofür man sie angegeben will. Jetzt gibts folgende Möglichkeiten:


    °Ich habe die Ütests beide eh schon positiv und mehr als 31 bsp.
    -> Bei der "großen" Prüfung (die ich jetzt gerade geschrieben habe) hab ich auch ein gutes Gefühl dass ich positiv bin
    --> DANN GEB ICH BEIDES AN (UE+VO) weil bei der UE kann ja eh nix mehr schief gehen (es zählen die besten 2) und für die VO hoff ma' aufs beste


    °Ich hab die Ütests insgesamt positiv und mehr als 31 Bsp.
    ->aber bei der 3ten bin ich mir sicher, dass ich den versaue
    DANN GEB ICH NUR UE an (weil ich mir so ein negatives VO-Zeugnis erspare)


    °Ich hab die Ütests negativ aber mehr als 31 Bsp.
    ->beim 3ten Test bin ich gut drauf und kann vieles
    --> DANN BEIDES ANGEBEN! Weil die UE kann ich ma jetzt evtl. ausbessern und wenn ich sicher bin dass ich den 3ten bestehe, dann hab ich auf jeden Fall ein positives VO-Zeugnis und vielleiht kann sich auch ein pos. UE Zeugnis ausgehen


    °Ich hab die Ütests negativ aber mehr also 31 Bsp.
    ->der 3te Test taugt mir nicht, daraus wird sicher nix
    --> NUR UE angeben, weil - ein negatives VO Zeugnis bleibt erspart und vielleichte geht sich ja in Summe eine positive UE Note aus


    Ich glaub mehr Situationen gibts da eh nicht mehr. Ausser man hat wirklich PECH (und deswegen die Rede vom Glücksspiel):


    °Ich hab die UE Tests positiv oder negativ, egal, beim 3ten bin ich mir echt unsicher was daraus wird, ich geh auf Nummer sicher
    und kreuzel nur UE an:
    und dann später kaum erfahr ma die Noten der VO Prüfung-
    die war positiv und ich hätt doch zusätzlich VO ankreuzeln sollen -->PECH gehabt !


    FaZit: Nur die VO alleine ankreuzen macht keinen SINN.. - logisch überlegt, sollte man in allen Fällen UE ankreuzen , oder seid ihr anderer Meinung


    MfG,
    jim

    Der beste Beweis, dass ausserirdische Intelligenz existiert, ist der dass bis jetzt noch keiner Kontakt zu uns aufgenommen hat