• Ich würde gern ein bisschen Graphik programmieren, doch fehlt mir leider "graphics.h" Mit dem BIOS-Befehl int86 hat's auch nicht geklappt...
    Weiß irgendjemand, wie ich den Graphikmodus sonst wechseln kann / hat jemand original "graphics.h" von Borland C++?

    '100 little bugs in the code, 100 bugs in the code. Fix one bug, compile it again: 101 little bugs in the code.
    101 little bugs in the code . . .'
    Continue until 0 Bugs reached...

  • unter Borland C++ für DOS gabs (gibts?) das BGI (Borland Graphics Interface).


    Grausig zu programmieren und ziemlich fehleranfällig, aber dafür funktionierts hardware-unabhängig (auf DOS halt)...


    Hab leider meine ganze Doku zu dem Thema schon wieder entfernt, aber in der Hilfe von Borland C++ hab ich damals eigentlich alles gefunden, was ich gebraucht habe, um einen Meteor-Clone (kleines Schiff zerschießt große Kometen, die dann "explodieren" und in mehrere kleinere Kometen zerfallen) zu schreiben..

  • ahjoooo, an das BGI kann ich mich noch erinnern.. war doch eh voll lustig.. hab damit snake programmiert, hat aber nie gscheit funktioniert.. hehe.. aber lustig wars..

    Give a man a fish and he'll eat it for the day.
    Teach him how to fish and he will eat for the rest of his life...

  • wennst was gscheites machen willst tät ich mich nicht mit dos oder so herumplagen...


    probier mal die SDL, is eine ziemlich coole library, die hat so ziemlich alles drauf was man zb für spiele (nicht-3d) braucht... wennst noch SDL-mixer und SDL-image dazunimmst kannst bilder laden, sounds abspielen...


    das beste an der sache: die SDL gibts unter fast allen betriebssystemen, dh. du schreibst das programm nur einmal und kannst es überall kompilieren


    adresse von dem ding:
    http://www.libsdl.org/

  • weil sdl unter windows sowieso auf directx aufsetzt, aber um einiges einfacher zu programmieren ist... directx is ja wirklich unnötig kompliziert...


    und opengl is natürlich auch recht nett, sogar nicht mal so schwer (ein bisschen vektorrechnung sollt ma aber schon drauf haben :) )

  • Zitat

    und opengl is natürlich auch recht nett


    auf jeden fall eine gute kombination ist opengl mit [glut][sdl]
    (das vektorrechnen wird mit so funktionen wie glTranslate,glRotate,.. eigentlich eh recht reduziert)


    für directX sollte man sich halt schon mit win32 programmierung [windowhandles...] auskennen - wenn ich nur für windows programmieren würde dann ist directX sicher empfehlenswerter
    "all in one" sozusagen und immer ganz frisch...

  • Ok, vielen Dank für die Ideen; hab mir SDL angeschaut, gefällt mir, nehm ich...

    '100 little bugs in the code, 100 bugs in the code. Fix one bug, compile it again: 101 little bugs in the code.
    101 little bugs in the code . . .'
    Continue until 0 Bugs reached...