"Leichte" Prüfungen!!!!

  • Da ich glaube, dass ich nicht der einzige bin, der gerne ein paar mehr Semesterwochenstunden auf seinem Konto hätte, die nicht all zu schwer zu kriegen sind und vielleicht auch noch was mit Informatik zu tun haben, habe ich mich einmal bei ein paar von meinen Studiumskollegen umgehört! Das Ergebnis sind ein paar Vorlesungen und dergleichen. Ich habe weder in der lzk nachgesehen ob es die noch gibt, noch ob es irgendwelche Auflagen für die Absolvierung dieser existieren. Wäre super, wenn mehere Leute ihre Tipps dazuschreiben könnten!


    1.) 188.161, 2.0, VU Security.
    2.) -----------,----, VO Datenschutz Datensicherheit.
    3.) -----------, 1.0, VO Konzepte der A.I..
    4.) 184.602, 4.0, SE Teamarbeit und Konferenzleitung.
    5.) 203.181, 2.0, Vo Sprengtechnik (gibts auch Ue. dazu).
    6.) 359.006, 1.0, SE Atem-, Stimm- und Sprachtechnik.
    7.) 188.054, 2.0, VO Sicherheit von Infor. und Komm.systemen.
    8.) 187.385, 1.0, VO Grundlagen von Hypertext und Hypermedia.
    9.) 187.056, 2.0, VO User Interface Design.
    10.)187.057,1.0, UE User Interface Design


    11.) Angeblich, soll auch noch so was ähnliches wie "Einführung in die Computerräume des ZID" existieren, was sogar noch 3 Stunden bringen soll, aber ich persönlich glaube das nicht....
    mfG Jumper

  • Security hab ich letzes semester gemacht...
    ist zwar ziemlich interessant aber auch nicht so leicht...


    im endeffekt wars nur deswegen so einfach weil die bei der prüfung nicht mit so grossem andrang gerechnet haben... dadurch hats mit der prüfungsaufsicht nicht wirklich funktioniert und es war hauptsächlich teamarbeit angesagt... sind trotzdem fast die hälfte durchgefallen

  • Ich hab beim letzten Termin die Prüfung zu Konzepte der AI (VO 1.0) gemacht.


    Es gibt zwar einen offiziellen Fragenkatalog (70 Fragen oder so) und auch diverse Ausarbeitungen dazu, trotzdem hab ich den Umfang etwas unterschätzt, 2 Tage sollte man schon dafür lernen..
    (je 2-3 Stunden) ;)


    LG Stefan

  • Hab 1. Semester Reactorsecurity http://www.lzk.ac.at/lva/tuwien/183024 gemacht.


    Ist ein cooles Thema, Mitlernen reicht, Vortrag ist zwar auf englisch aber wenn sich auf den Kossilov sein russisches englisch eingestellt hat, ist es ziemlich einfach zu verstehen und die Prüfung ist mit Unterlagen im Teamwork (er hat uns die Prüfungsangaben gebracht und ist dann 1,5 Stunden oder so spazieren gegangen). Es gibt zwar einen Haufen Unterlagen, aber zusätzlich zur VO lernen braucht man wirklich nicht, nur 1x durchlesen, damit man weiß, wo man was findet.

  • Ich hab' im Wintersemester Impulstechnik gemacht. Der Stoff wird zwar manchmal etwas mathematisch, aber wir waren sehr wenig Leute und deswegen war die Pruefung muendlich. Und eine muendlich Pruefung beim Schild ist toll (muss man erlebt haben, ich wollte der Beschreibung eines Kollegen auch nicht glauben).

    Damn, here I was, minding my own business, just enjoying my second amendment rights, and you people have to FREAK out on me!

  • im moment läuft gerade eine VO Quantencomputing.
    nicht unbedint einfacher Stoff, aber man kann toll damit "angeben" (fourier-reihe? naja, die orthonormalbasis des unendlichdimensionalen banachraums l2, oder?)
    natürlich ist es auch super interessant, falls man an neuen (eher theoretischen) Konzepten interessiert ist.
    die vortragenden sind auch gut(tompits&egli).
    Kossilov(nuclear saftey)&KonzepteDerAI war super, WebServiceEngineering würd ich eher nicht empfehlen.

  • Zitat

    Original geschrieben von shabby
    WebServiceEngineering würd ich eher nicht empfehlen.


    Sind damit XML-basierte Web Services gemeint? XML-RPC, SOAP, UDDI, WSDL usw.?
    Wär sehr genial dann bräucht ich ja eigentlich "nur zur Prüfung hingehen" :cool:


    Von welchem Institut is die LVA?

    I invented ctrl-alt-del but Bill [Gates] made it famous
    Dave Bradly, IBM PC designer

  • Hab mittlerweile die LZK Suchmaschine angeworfen, folgendes ist dabei herausgekommen:

    Zitat

    Lehrziel
    Der Focus dieser Lehrveranstaltung liegt auf den technischen, architekturellen und inhaltlichen Möglichkeiten, Informationen am Internet und World Wide Web anzubieten. Die StudentInnen sollen dabei mit Grundzügen des Internets und des World Wide Webs vertraut werden und spezifische Anbindungsmöglichkeiten von elektronischer Information kennenlernen. Historische Entwicklungen des Webs sind ebenso wichtig für das Verständnis der Arbeitsweise des populärsten Mediums unserer Zeit wie der Einsatz und die Anwendung modernster und aktuellster Standards und Technologien, die im einzelnen diskutiert werden.


    Klingt für mich nicht so als würden da wirklich neue Entwicklungen berücksichtigt, außerdem ist der Titel irreführend: http://www.w3.org/2002/ws/

    I invented ctrl-alt-del but Bill [Gates] made it famous
    Dave Bradly, IBM PC designer

  • Zitat

    Original geschrieben von martin

    Sind damit XML-basierte Web Services gemeint? XML-RPC, SOAP, UDDI, WSDL usw.?
    Wär sehr genial dann bräucht ich ja eigentlich "nur zur Prüfung hingehen" :cool:


    Von welchem Institut is die LVA?


    a) Hmm, im allgemeinen XML, Wartung etc. großer Seiten, Web Application Server (Mason), Syndication-Services, im speziellen an seiner Firma (sehr orginell, ich weiß): nachrichten-agentur mit ->xml und <-xml (content-parsing,content-rendering) und dem üblichen Schnickschnack (push&pull von nachrichten,authentifications, forms&tools, etc.).


    b) nein, dass ist eine VU, 2 Übungen (eine davon kleiner shop mit perl/mason), für heuer kannst es glaub ich nicht mehr machen.