Dreieck.java

  • Lesen Sie zuerst die Anzahl der Dreiecke (2, 3 oder 4) und dann die Seitenlängen der Dreiecke ein.
    Überprüfen sie ob die Dreiecke rechtwinkelig sind. Stellen Sie fest, ob man diese Dreiecke so aneinanderlegen kann, daß ein Quadrat oder eine Raute entsteht



    aber 3 dreicke lassen sich ja nie auf ein quadrat zusammenlegen sondern wenn nur 2 rechtwinklige, und wenn 4 eingelesen werden solls dann schauen ob es sich auf 2 quadrate ausgeht, oder wie?


    und was hats mit der raute auf sich ?

  • Zitat

    Original geschrieben von girl
    aber 3 dreicke lassen sich ja nie auf ein quadrat


    natürlich können auch drei D ein Quadrat bilden, allerdings gibts da nur eine einizige Möglichkeit, nämlich:
    2 identische, gleichschenkelige, rechtw Dreiecke, wobei
    das "Dreieck" das diese beiden zusammengelegt bilden dann identisch mit dem dritten glsch rechtw. D sein muss


    die anderen Möglichkeiten:
    bei 2 Dreiecken: 2id glsch D


    bei 4 Dreiecken:
    4id glsch
    4id nicht glsch
    4glsch, wobei 1.u. 2. id ,weiters 1+2(zsgelegt) id mit 3, 1+2+3 zsgelegt id mit 4
    4.Fall bei 4 Dreiecken: böser Fall!!!! 4 verschieden


    kleiner Tip: versuch die einzelnen Fälle aufzuzeichnen! mfG

  • achja wegen den Rauten:
    kann man irgendwie vergessen, weil wenn du z.B.: 4 id glsch Dreiecke zu einem Quadrat zusammenlegen kannst, schaffst du durch Verschiebung auch eine Raute (=li und re schiefe "Aussenkanten")


    im Klartext die oben aufgezählten Möglichkeiten decken auch sämtliche Rautenfälle ab!

  • naja gelten glsch überhaupt ?
    da steht ja prüfen sie ob rechtwinkelig?
    und 3 rechtwinklige würden ja auch ein quadrat geben
    genau wie 4 rechtwinklige

  • also die dreiecke die das quadrat bzw die raute bilden,
    dürfen laut spezi nur rechtwinkilig sein.
    ich hab jetzt mal die möglichen dreiecke plus algorithmen aufgezeichnet.
    blöd is nur dass i ned weiss ob man das so überhaupt machen kann. :confused:


    i fürcht i muss aufs mittlere bsp umsteigen
    :(


    und darf ich eigtl. das mitgelieferte program verändern?
    das kann näml nur 1 dreieck einlesen, und 3 sollen eingelesen werden können.


    hier die zeichnung :)

  • Zitat

    Original geschrieben von Länz
    wegen den Rauten:
    z.B.: 4 id glsch Dreiecke......


    Sorry!
    da hab ich wohl einen Blödsinn geschrieben:
    die richtige Bedingung ist, dass die Hypothenuse der 4 id Dreiecke genau 2mal so lang wie die kürzere Seite sein muss......dann hast du sowohl eine Raute als auch ein Quadrat..


    dass gilt übrigens genau für den 2.Fall bei den "4er" Möglichkeiten, die ich oben aufgezählt habe.


    das mitgelieferte Program darfst du auf jeden Fall verändern - es soll ja nur eine Hilfe sein! im Grunde brauchst du es auch garnicht verwenden!

  • Zitat

    Original geschrieben von shabby

    wenn es gleichschenkelige Dreiecke sind, bilden sie eh ein Quadrat. Ansonsten sowohl ein Rechteck als auch eine Raute, nur Rechtecke sind eben nicht gefragt


    das stimmt so nicht, denn eine Raute(=Rhombus) hat 4 gleichlange Seiten. siehe Bedingung oben


    girl
    würd mir die Forumsdiskussion vom WS ansehen, denn da sind auch ganz brauchbare Grafiken dabei......(url von shabby oben)


    P.S.: ja Shabby das war wohl eine der hitzigsten Eprog Diskussionen :D und hat ausserdem mein Kontrollgespräch für die 1.Spez auf 45 Minuten ausgedehnt :D


  • widerspreche nur ungern: vier identische Dreiecke bilden natürlich IMMER eine Raute, die Eckpunkte mit 90 Grad Winkel aneinander kleben, dann sind die Hypothenusen (die logischerweise all gleich lang sind) die Kanten des Raute.


    Zitat


    girl
    würd mir die Forumsdiskussion vom WS ansehen, denn da sind auch ganz brauchbare Grafiken dabei......(url von shabby oben)


    http://2362.rapidforum.com/topic=100389313012


    Zitat


    P.S.: ja Shabby das war wohl eine der hitzigsten Eprog Diskussionen


    kennt mittlerweile irgendjemand einen Algorithmus, um zu bestimmen, ob sich n Dreiecke zu einer Raute zusammenlegen lassen ?????
    DAS wäre wirklich interessant

  • @ spezi


    Überprüfen Sie die Seitenlängen mit einer Genauigkeit von 0.3.
    was? was soll das heissen?:mad:


    Fehlerbehandlung:
    Sämtliche Eingabedatensätze sind immer bis zum EOF einzulesen. eof =?