wieder io-files

  • ich weiß, es wurde unten schon behandlet, nur bei funktioineren die io-files auch nicht.
    wenn ich das erstellen will, hängt sich das auf und ich komm nur mit strg+c wieder raus. beim ersten bsp. hat das alles problemlos funktioniert. jetzt hab ichs genauso gemacht und nix geht....*kapierichnicht* oder muss man was anders machen....
    was mach ich eigentlich mit der depperten main.java??:confused:

  • Also die IO-Files macht man immer auf die selbe Art...


    Wenns einmal funktioniert hat, dann sollts immer funktionieren. Ich kann mir nur vorstellen, dass deine Eingabe im Input-File zu einer Endlos-Schleife führt, deswegen kommst du nur mit Strg+C raus. Teste mal diesselbe Eingabe direkt unter Java, und wenn du wieder nur mit Strg+C rauskommst, dann musst du dein Programm ausbessern!


    Grüsse, AntiBit :D

    Hätten uns Spiele wie Pac-Man in unserer Jugend beeinflusst, würden wir heute durch dunkle Räume irren, elektronische Musik hören und Pillen fressen.

  • wahrscheilnich eine endlos-schleife... probier einmal, in jeder schleife probeweise einen
    print("irgendwas"); aufruf... dann siehst du ziemlich schnell, wo dein programm runden dreht. für die abgabe musst du das "print" aber wieder löschen (bzw. auskommentieren)!

    -----BEGIN GEEK CODE BLOCK-----
    Version: 3.12
    GAT d-(+) s++: a- C++$>+$ U++>+++ P++>+++ L+++ !E W++>$ !N K? w(--)@ !O !M V? PS+ PE++(-)> Y+ PGP(+) t---(-) !5 X R- tv-(--) b++>$ DI+ D+(++) G(+) e>++++* h-- r++ y++
    ------END GEEK CODE BLOCK------ .

  • Hi!


    Ich hatte das gleiche Problem und zwar immer dann, wenn
    das input-file kein Zeilenumbruch am Ende enthielt.


    readWord liest - glaub ich - bis zum nächsten Padding
    (d.h.: newline, space, tab, ..? )
    wenn kein newline daherkommt, hängt's


    -wieso es nicht einfach bis zum letzten Zeichen einliest, oder das nächste Padding von der Standardeingabe akzeptiert, weiß ich nicht.


    (was meint die UE - Leitung?)


    Mic

  • :cool:
    falls Du eine alte Version hast, wie in der Message beschrieben
    testen.perform auf Testen.perform ändern (großes 'T')


    mit 'javac Main.java' kompilieren


    jetzt kannst Du mit "java Main" Dein Programm ausführen ...
    (Testen.java wird automatisch mit-kompiliert) :thumb:

  • girl :
    So habe ich die 2. Runde in Erinnerung:


    - von den vier Beispielen eins aussuchen.


    - Falls es noch nicht ganz korrekt funktioniert, die Fehler ausbessern.


    - Die Klasse umbenennen in testen.java oder Testen.java (steht in der spez.)


    - Die Methode main() in perform() umbenennen und so aendern, dass keine Ausgabe auf den Bildschirm erfolgt, sondern perform() die Strings als Rueckgabewert liefert (also wird aus "void main()" -> "String perform()" und statt jedem "EprogIO.println()" hat man ein "return").



    Die Klasse Main.java darf _nicht_ veraendert werden, sie ruft die Methode perform() auf und gibt den zurueckgelieferten String aus. Wenn man alle Aenderungen richtig vorgenommen hat, braucht man Main.java nur zu kompilieren und dann das Ganze mit "java Main" aufrufen.


    Ich hatte EProg im 1. Semester, also korrigiert mich bitte, wenn die Aufgabenstellung jetzt eine Andere ist.


    /edit 03.05.02:
    In einem anderem Thread habe ich versucht genauer zu beschreiben, was an dem Programm zu aendern ist: Frage: Runde 2: Testen.java

    Damn, here I was, minding my own business, just enjoying my second amendment rights, and you people have to FREAK out on me!