WeAreDevelopers 2018 Volunteer Team

  • Dear tech enthusiasts,


    we are looking for motivated and ambitious team of Volunteers for this year's WeAreDevelopers World Congress 2018. Since we expect over 8000 attendees and 150 speakers (including Steve Wozniak himself!) we need some extra helping hands. As a volunteer you are granted with a Congress Pass, which allows you to enjoy several benefits such as accessing 50+ keynotes, 25+ workshops, lounges, Expo area, entry to our developer playground and After-party. You will also be provided with food and beverages and last but not least you can also get a reference from our side for your future engagements. If interested, here is the link to the application, below there's also a little fact sheet attached and hopefully I will be hearing from you soon!


    Link: https://www.wearedevelopers.com/volunteers/


    Contact person: izabela@wearedevelopers.com


    All best,
    Izabela

    Files

    • WAD.pdf

      (1.43 MB, downloaded 45 times, last: )
  • Dear JohnFoo,


    this opportunity is exactly for the people who do not want to/can not pay for the ticket and still wish to see the keynotes and workshops of their interest, network and all in all engage with like-minded developers in order to exchange ideas and learn from one another. If you participated last year and for some reason weren't satisfied with the outcome, I understand and I am sorry, but one can not change the past. As it says in the name itself, volunteering is an activity for which you don't get paid for. However, we will try to compensate our hardworking volunteers with something more valuable this year than ''just'' giving them the ticket and everything that goes with it. But thanks for your input.


    Cheers!

  • Tickets kosten derzeit 199 - 599 € und die Helfer sollen dann gratis arbeiten - richtig mies! :mad:


    Die Referenz ist genau soviel wert, wie euch gezahlt wird - nichts. Tut euch das nicht an Leute!


    Hab letztes Jahr als Volunteer mitgemacht. Man bekommt recht viel Freiezeit um sich das Event anzuschauen und hab dadurch meinen jetzigen Arbeitgeber gefunden.

  • Hab letztes Jahr als Volunteer mitgemacht. Man bekommt recht viel Freiezeit um sich das Event anzuschauen und hab dadurch meinen jetzigen Arbeitgeber gefunden.


    That's amazing news!
    Thank you for your feedback!

  • Ich sehe das ehrlich gesagt auch nicht so dramatisch wie JohnFoo. Freiwilligenarbeit gegen die Möglichkeit dort dann bei Talks und Workshops mitmachen zu können ist eigentlich bei einer Vielzahl an Kongressen, Conventions und mehrtägigen Workshops üblich. Klar könnte man auch Leute gegen Bezahlung einstellen. Die würden dann eben wirklich die Zeit durcharbeiten und hätten außer ihrer Mittagspause keine Zeit irgendwo am Programm teilzunehmen. So hat man Leute dort, die sich wirklich für das Thema interessieren und engagieren (dementsprechend motiviert sind), sich einen Besuch sonst vermutlich nicht leisten könnten und denen trotzdem genug Zeit und Flexibilität zugestanden wird, damit sie viele Programmteile, die sie interessieren, besuchen können.
    Anders sähe es aus, wenn die Leute wirklich die ganze Zeit über 100% Anwesenheit und Leistung erbringen müssten, ohne eine Gegenleistung dafür zu bekommen. Aber das ist wie gesagt normalerweise nicht wie Freiwilligenarbeit bei solchen Veranstaltungen funktioniert.

  • Ich sehe das ehrlich gesagt auch nicht so dramatisch wie JohnFoo. Freiwilligenarbeit gegen die Möglichkeit dort dann bei Talks und Workshops mitmachen zu können ist eigentlich bei einer Vielzahl an Kongressen, Conventions und mehrtägigen Workshops üblich. Klar könnte man auch Leute gegen Bezahlung einstellen. Die würden dann eben wirklich die Zeit durcharbeiten und hätten außer ihrer Mittagspause keine Zeit irgendwo am Programm teilzunehmen. So hat man Leute dort, die sich wirklich für das Thema interessieren und engagieren (dementsprechend motiviert sind), sich einen Besuch sonst vermutlich nicht leisten könnten und denen trotzdem genug Zeit und Flexibilität zugestanden wird, damit sie viele Programmteile, die sie interessieren, besuchen können.
    Anders sähe es aus, wenn die Leute wirklich die ganze Zeit über 100% Anwesenheit und Leistung erbringen müssten, ohne eine Gegenleistung dafür zu bekommen. Aber das ist wie gesagt normalerweise nicht wie Freiwilligenarbeit bei solchen Veranstaltungen funktioniert.


    Thank you for your input!