After Test - 28.06.2016

  • Ums für die Nachwelt vielleicht mal wieder festzuhalten (nachdem ich selbst fürs lernen nur welche aus 2013 gefunden habe):
    Grundsätzlich zwei Teile, aufgeteilt auf die Themen der Vortragenden - also 1. Teil Suchalgorithmen, etc. 2. Teil Utility, CSP usw., es waren keine Unterlagen erlaubt (warum nicht werd ich nie verstehen, ich seh den Sinn hinter Formeln auswendig lernen leider überhaupt nicht), Taschenrechner war überhaupt nicht notwendig, Zeit war bei mir ganz in Ordnung obwohl ich bei einigen Sachen sehr unsicher war ob ich das richtige mach


    1. a) Eine Wahrheitstafel war gegeben die glaub ich so aussah (zwei Inputs I1 und I2 und zwei Outputs O1 und O2):
    I1 | I2 || O1 | O2
    --------------------
    0 | 0 || 0 | 1
    1 | 0 || 1 | 1
    0 | 1 || 1 | 1
    1 | 1 || 0 | 0


    diese mit einem neuronalen Netz darstellen,


    Anders als das in den Folien übliche
    $ g(x)=\left\{\begin{array}{cl} 1, & \mbox{falls x}\ge0\\ 0, & \mbox{sonst} \end{array}\right. $
    war die Aktivierungsfunktion g(x) beim Test
    $ g(x)=\left\{\begin{array}{cl} 1, & \mbox{falls x}\ge1\\ 0, & \mbox{sonst} \end{array}\right. $


    b) Local Beam Search erklären und Vor und Nachteile aufzeigen


    c) Goal Based agent aufzeichenen und erklären


    d) Kleiner Graph gegeben und man sollte A* Suche anwenden und angeben welche Knoten expandiert werden und wie die Kosten aussehen und dann halt die Lösung + Kosten
    + Frage ob BFS als Sonderfall von A* Suche realisiert werden kann


    e) MC (richtig/falsch):
    (1) Ein Agent agiert nur aufgrund des Wahrgenommenen und seines Wissens (oder so ähnlich, keine Ahnung ob das stimmt)
    (2) BFS expandiert immer mindestens so viele Knoten wie DFS
    (3) DFS is bei limitierter Tiefe des Baums optimal


    2 a) Landkarte gegeben und Constraint Graph zum Färben zeichen. Besonderheit war nur, dass wie in den Folien eine Insel dabei war und die die gleiche Farbe wie das mit 3 beschriftete Land haben sollte


    b) mit der Landkarte von zuvor:
    (i) welches würde bei minimum remaining value heuristik zuerst gewählt werden
    (ii) welches würde wen man eines bereits eingefärbt hat als nächstes bei Degree heuristik gewählt werden
    (iii) welches würde wenn 3 eingefärbt wurden bei least reamaing values heuristik gewählt werden (in dem Fall war es genau eines welche keine möglichen Farben mehr hatte)


    c) Value of information erklären und falls berechenbar möglichkeit dafür angeben bzw. wenn nicht was man sonst tun kann


    d) Estimated Utility und Maximum Estimated Utility erklären bzw. definieren


    e) MC (richtig/falsch):
    (1) STRIPS erlaubt disjunktionen in goals
    (2) ADL erlaubt Un-/Gleichheit
    (3)
    (4)
    (5)


    So ich glaub das wars, kann leicht sein dass ich noch wo einen Punkt vergessen habe bzw. die restlich MC Fragen fallen mir nicht ein, aber im großen und ganzen wars das. Falls jemand der die Prüfung auch gemacht hat das liest können wir es ja vielleicht vervollständigen und ins VOWI übertragen ;)


    Wünsche allen die in den nächsten Jahren diese LVA machen mehr Freude damit als ich hatte!

  • Ergänzung zu 1: Anders als das in den Folien übliche
    $ g(x)=\left\{\begin{array}{cl} 1, & \mbox{falls x}\ge0\\ 0, & \mbox{sonst} \end{array}\right. $
    war die Aktivierungsfunktion g(x) beim Test
    $ g(x)=\left\{\begin{array}{cl} 1, & \mbox{falls x}\ge1\\ 0, & \mbox{sonst} \end{array}\right. $


  • So ich glaub das wars, kann leicht sein dass ich noch wo einen Punkt vergessen habe


    Ja, das STRIPS Beispiel: :)
    Es war eine Strips Aktion anzugeben. Als Thema war das Laden von Software von einem anderen Server angegeben, was dabei genau passiert war textuell gegeben. Die Prädikate waren ebenfalls gegeben.


    EDIT: und die Frage zur learning curve:
    Was ist eine learning curve und welche Gründe kann es haben, dass sie nicht optimal ist? (oder so ähnlich)



    c) Value of information erklären und falls berechenbar möglichkeit dafür angeben bzw. wenn nicht was man sonst tun kann


    Hier war genauer gefragt, ob der Value of Information auch ohne Zusatzinfos berechnet werden kann. Wenn nein, warum nicht, wenn ja wie?



    Falls jemand der die Prüfung auch gemacht hat das liest können wir es ja vielleicht vervollständigen und ins VOWI übertragen ;)


    Ich habs mal im VoWi verlinkt.

  • Ich lerne gerade für den Nachtest und bei meiner Gruppe waren die Fragen bisschen anders.Kann jemand mir bei der folgenden Frage helfen?
    Angabe: IMG_6170 Kopie.jpg



    Frage: IMG_6171 Kopie.jpg


    Hier ist die wert-zuordnung von 5 gefragt, da 5 und 3 gleiche farben haben müssen, schaut man die nachbarn von 3.
    3 hat nur einen einzigen nachbarn außer 9 und das ist 4.
    So bei diesem Fall,
    1)wenn man 3=blue zuordnet, dann gibt es nur 1 legalen Wert für 4 => 4=red
    2)wenn man 3=red zuordnet, dann gibt es wieder nur 1 legalen Wert für 4 => 4= blue


    Was wäre dann hier die richtige Lösung ? beides ?


  • 1.) Ich lerne gerade für die Prüfung am 22.11.2016 und würde auch gerne wissen was die richtige Antwort wäre.


    2.) Hast du vielleicht die Bilder von der ganzen Prüfung bzw. von der ganzen Frage mit allen Unterpunkten. Es gibt leider keine einzige Komplette Prüfung online, das würde mir echt beim lernen helfen.

  • Würde auch sagen, dass man nur nicht grün wählen darf, die andern beiden Farben sind gleichwertig nach LCV.


    "LCV prefers a value that rules out the fewest choices for the neighbouring variables in the constraint graph." Da der einzige Nachbar von 5 der Knoten 3 ist, muss man nur aufpassen, welche Werte man für einschränken würde. Mit grün würde man sämtliche Möglichkeiten für 3 ausschalten, mit einer anderen Farbe als grün bleibt immer noch diese Farbe dann als Möglichkeit.