Datenrettung bei kaputter Festplatte

  • Hey,


    mir ist vor ein paar Tagen meine externe Festplatte runtergefallen. War eigentlich nur ein halber Meter. Ich hab sie einmal angeschlossen und nur ein kontinuierliches Ticken gehört. Seitdem hab ich sie nicht mehr angeschlossen. Wo könnte ich mit dem Ding hingehen um die Daten zu retten die drauf waren (falls der Schaden nicht allzu groß ist). Ich weiß Sicherung und so. Normalerweise kein Thema, quasi eine Verkettung ungünstiger Umstände :)



    Vielen Dank für eure Hilfe.

  • Keine Ahnung, wer gut ist, aber dir ist schon klar, dass sowas leicht vierstellige Beträge kosten kann, oder? Du hörst dich jetzt nicht panisch genug an, als ob da deine 99% fertig geschriebene Dissertation drauf ist. Drum würd ichs eher bleiben lassen.

    In einen FBO rendern ist wie eine Schachtel Pralinen - man weiß nie, was man kriegt.

  • Ticken deutet meistens auf headcrash hin. Bedeutet, dass in deiner Platte Kratzer sein könnten. Da ist eine Datenrettung schon nahezu unmöglich. Ich kann jedoch das für Linux verfügbare Photorec empfehlen, das mir schon einmal eine erfolgreiche (wenn auch teilweise) Datenrettung ermöglicht hat

    "Captain, the most elementary and valuable statement in science, the beginning of wisdom, is 'I do not know'. I do not know what that is, sir."
    -Ltd Cmdr Data, Star Trek - The Next Generation



    "Hazard lights are the international symbol for 'I'll park where I damn want!'"

    -Sir Stevo Timothy

  • Bin leider auch kein Experte. Was ich aber weiß/woran ich glaube: Image der Festplatte erstellen (mit einem Werkzeug, dass nicht abstürzt, wenn ein Sektor aufgrund eines Fehlers nicht lesbar ist)
    Dann mit diesem Image versuchen die Daten zu retten. Setzt natürlich voraus, dass die Festplatte überhaupt noch irgendwie funktioniert.