[Absolventen] - A1 sucht Graduates

  • Stell dich der Herausforderung und nimm an der A1 Top Talent Competition teil. Wir freuen uns auf deinen Teamgeist, deine Begeisterungsfähigkeit und deine Neugierde.

    Die A1 Top Talent Competition richtet sich besonders an AbsolventInnen mit technischem Schwerpunkt. Überzeuge bei der Competition und es wartet ein überzeugendes Angebot auf dich:


    starte deine Karriere mit dem A1 Graduate Programm.


    Als Graduate von A1 entwickelst du deine besten Seiten weiter. Du arbeitest vom ersten Tag an spannenden Aufgaben und Projekten und sammelst wertvolle Experience-on-the-job. Das 12-monatige Programm bietet außerdemabwechslungsreiche Bausteine wie die Graduates Academy und du bekommst Unterstützung durch persönliches Mentoring.
    Das leistungsorientierte Gehaltsmodell belohnt außergewöhnliches Engagement. Das Bruttojahresgehalt beträgt laut Kollektivvertrag der Telekom Austria AG mindestens € 31.820. Das tatsächliche Gehalt ist abhängig von deiner beruflichen Qualifikation undErfahrung.


    Bewirb dich bis 30.09.2014 bei unserer Top Talent Competition und starte im Jänner 2015 bei A1. Wir freuen uns besonders über die Bewerbung von Frauen.


    Bewerbung unter A1.net/graduates

  • Klingt irgendwie als hätte irgendein Marketing Mensch gefordert, dass möglichst viele englischsprachige Begriffe in die Stellenausschreibung müssen weil die jungen Leute von heute total darauf abfahren. Spätestens bei "Experience-on-the-job" habt ihr damit übertrieben.

    Aus 100% Apfelsaftkonzentrat. Kann Spuren von Nüssen enthalten.

  • Hallo,


    weiß jeamand ob sich diese Graduate/Trainee Gehälter verhandeln lassen? Falls ja, wie hoch sind die Spannen?
    Danke schon mal im Voraus!


    als Faustregel: nach der TU sollten es etwa 3000€ brutto/Monat sein.
    Es gibt natürlich viele Faktoren zu berücksichtigen (All In?). Aber als grober Wert stimmt das. Und wenn man dann in einer Stellenanzeige von 31820€ brutto/Jahr = 2270€ brutto/Monat liest, dann weiß man: da kann man definitiv noch kräftig nachverhandeln!

  • als Faustregel: nach der TU sollten es etwa 3000€ brutto/Monat sein.
    Es gibt natürlich viele Faktoren zu berücksichtigen (All In?). Aber als grober Wert stimmt das. Und wenn man dann in einer Stellenanzeige von 31820€ brutto/Jahr = 2270€ brutto/Monat liest, dann weiß man: da kann man definitiv noch kräftig nachverhandeln!


    Danke für die Info, so etwas habe ich mir schon gedacht. Ich frage jedoch deswegen, weil sich sehr viele Leute für solch eine Position melden und - in diesem Fall - A1 sich quasi die Leute rauspicken kann. Höhe des Gehalts spielt da sicherlich ebenfalls eine Rolle. Ist einfach ein Problem bei vielen Bewerbern...


    Hat jemand generell Erfahrung mit solch einem Praktikum bei A1? Wie läuft das ab? Bekommt man danach einen fixen Job angeboten, sollte die eigene Leistung passen?

    Falcon Punch - Best Way against Teen Pregnancy

  • Danke für die Info, so etwas habe ich mir schon gedacht. Ich frage jedoch deswegen, weil sich sehr viele Leute für solch eine Position melden und - in diesem Fall - A1 sich quasi die Leute rauspicken kann. Höhe des Gehalts spielt da sicherlich ebenfalls eine Rolle. Ist einfach ein Problem bei vielen Bewerbern...


    Hat jemand generell Erfahrung mit solch einem Praktikum bei A1? Wie läuft das ab? Bekommt man danach einen fixen Job angeboten, sollte die eigene Leistung passen?


    Also ich muss dich leider enttäuschen - das Gehalt für das Graduate Jahr ist meines Wissens nicht verhandelbar. Es entspricht aber auch nicht dem Mindestkollektiv. Du bekommst wie üblich im All-In eine Pauschale für Mehrarbeit.


    Woher ich das so genau weiß? Ich bin ein ehemaliger Graduate. ;)


    Ja - Bewerber sind üblicherweise sehr viele und sie nehmen nicht so viele. Aber dafür gibt's ja ein mehrstufiges Bewerbungsverfahren.


    Fixe Jobs gabs zu meiner Zeit schon, sollte die Leistung passen. Allerdings ist das von Budget und Headcounts abhängig - ich kenne auch Fälle, wo nicht verlängert wurde. Das Graduate Jahr entspricht einem Arbeitsvertrag, der auf 12 Monate befristet ist. Deswegen am besten gleich unter dem Graduate-Jahr hierzu Vereinbarungen abschließen.

    Have a break - have a Kit.kate :P


  • Danke für die Info :)
    Bei den aktuellen Graduate Job Inseraten steht folgendes:

    Quote

    Unsere leistungsorientierten Gehaltsmodelle belohnen außergewöhnliches Engagement. Das Bruttojahresgehalt beträgt laut
    Kollektivvertrag der Telekom Austria AG mindestens € 33.219,76. Eine Überzahlung ist vorgesehen.


    Ohne jetzt deine Aussage nichtig machen zu wollen, aber durch solch eine Textzeile würde ich schon davon ausgehen, nachverhandeln zu können.


    Und wie war dein Graduate Job bei A1 so?
    Habe dir noch eine PN geschrieben ;)

    Falcon Punch - Best Way against Teen Pregnancy


  • Ohne jetzt deine Aussage nichtig machen zu wollen, aber durch solch eine Textzeile würde ich schon davon ausgehen, nachverhandeln zu können.


    Ja, weil du ja nicht mit Mindestkollektiv bezahlt wirst. ;) Bei Jobinseraten wird fast immer der Mindestkollektiv ausgeschrieben - das ist gesetzlich geregelt, dass zumindest der Mindestkollektiv ausgeschrieben werden muss.


    Das Graduate Jahr entspricht einem befristeten Jahr - du bekommst bei Zusage einen Vertrag vorgelegt, den du akzeptieren kannst, oder auch nicht. Wie du schon gesagt hast - für das Graduate Jahr gibt es sehr viele Bewerber. Wenn also du mit dem Gehalt nicht zufrieden warst, kommt der nächste in der Reihe zum Zug ;) Wir haben alle durch die Bank den selben Vertrag bekommen, egal welche Berufserfahrung wir hatten. Einige von uns haben sich mit der Abteilung dann bereits innerhalb des Jahres auf ein neues Gehalt und einen neuen Vertrag geeinigt. Das ist aber abhängig von der Abteilung, der Führungskraft und dem Budget.


    Ich kann dich aber beruhigen - für einen Einstieg ins Berufsleben nach dem Abschluss ist die Bezahlung sehr ok, vor allem da du sehr viel abseits noch bekommst. Und das Jahr richtet sich auch an Berufseinsteiger und ist auch für Absolventen ausgelegt.


    Ob es jetzt 3.000 € sind, weiß ich nicht. Zu meiner Zeit waren es aber auf jeden Fall < 3.000 €, wobei > 2.500 € - was ich angesichts der Zusatzleistungen in dem Jahr als mehr wie angemessen für den ersten 40h-Job gefunden habe. Man darf halt bei den Vorstellungen bzgl. Gehalt nicht abheben und realistisch bleiben ;)


    Edit: Bevor das jetzt falsch verstanden wird: Ich möchte nicht den Eindruck erwecken, dass man sich unter dem Wert verkaufen muss. Ich möchte nur mitgeben, dass man realistisch den eigenen Wert einschätzen können muss und den in Relation zum Job stellen muss und natürlich Faktoren wie All-In, Berufserfahrung und Co. beachten muss.
    Eine Faustregel oder Pauschalaussage kann man nicht machen, was man verdienen "sollte"...

    Have a break - have a Kit.kate :P

    Edited once, last by .kate ().