Erfahrungsberichte

  • Leider sind im VoWi sämtliche Informationen zu dieser Lehrveranstaltung "noch offen", daher wollte ich mich hier erkundigen was die bisherigen Absolventen von der Lehrveranstaltung halten, sei es bezüglich Organisation, Ablauf, Vortrag / Übung oder (Zeit)-Aufwand. Da ich mit dem Gedanken spiele die LVA nächstes Semester zu besuchen wäre ich für Stellungnahmen sehr dankbar.

  • Um nun, etwas mehr als 5 Monate später, meine Frage selbst zu beantworten, sodass künftige Interessenten einen Anhaltspunkt haben:
    Der Themenkreis ist im Grunde sehr interessant, es geht unter anderem um
    -) Aussagenlogik (SAT Solver): wie lässt sich effizient feststellen ob eine gegebene Formel erfüllbar ist
    -) Assertions: wozu benötigt man Assertions, was erreicht man durch die Verwendung (cf. Hoare Logik)
    -) Testabdeckung: wie kann man feststellen, ob ein Programm ausreichend getestet wurde
    -) Temporal Logic: logische Aussagen in zeitlicher Hinsicht
    -) Hoare Logic: Aussagen über die Korrektheit eines Programmes


    Es gab dieses Semester 6 Übungsaufgaben (siehe VoWi) die meisten davon waren, unter Zuhilfenahme der Folien und mit ein wenig Nachdenken, problemlos zu lösen. Die Ausnahme bestätigt bekanntlich die Regel, wobei besonders das Beispiel zur Äquivalenzklassenzerlegung aus meiner Sicht unpräzise formuliert war. Die Beispiele bei der Prüfung waren den Übungsbeispielen sehr ähnlich, es zahlt sich also aus die Übungen selbst zu lösen.


    TLDR: man lernt, v.a. aus Sicht des SE & PM Zweiges, einige interessante Themengebiete kennen und sollte von der Prüfung nicht überrascht werden, sofern man die Vorträge aufmerksam verfolgt hat und die Übungen selbst gelöst hat.