Announcement

Collapse
No announcement yet.

Wie war es?(Abgabegespräch+Prüfung)

Collapse
This is a sticky topic.
X
X
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Wie war es?(Abgabegespräch+Prüfung)

    Und wie wars was fragen die so beim Abgabe Gespräch? Sollte man sich alle programme noch mal anschauen die man verbrochen hat während der Übung?

    Und wie ist die Prüfung auf was legt der prof. wert?
    Last edited by Wolfman; 09-03-2004, 10:05.
    GtkWindowForms for gtk+ on Sf.net


  • #2
    Also ich habe nur die Prüfung gemacht, in dieser Woche mache ich das Abgabegespräch. Die Prüfung war OK. Man bekommt 3 Fragen (und einige unterfragen).

    Bei mir waren´s:
    1. Ersetzbarkeitsprinzip
    2. Gebundene Generizität
    3. Decorator pattern

    Die Prüfung ist zimmlich angehnem verlaufen. Hab einen 1-er bekommen. Zwar habe ich auf alle Fragen antworten können, aber bei der dritten habe ich nicht alles gekonnt. Freue mich schon auf die Diskusionsrunde.

    Comment


    • #3
      wie darf ich mir die fragen vorstellen?, hat er auch kurze codeteile gezeigt die man dann erklären muss, und wie tief ist er in die design patterns gegangen? thx

      Comment


      • #4
        Also code hat er mir kein gezeigt. Da ich der einzige war, war es eher ein Gespräch als eine Prüfung. Die design patterns hat er bei mir etwas deteilierter gefragt als bei den anderen Fragen. Das war aber auch weil ich diese Frage am schlechtesten wusste. Die Benotung ist zimmlich lässig. Wenn du die Grundkonzepte midestens zwei Fragen kännst, ader irgendwas dazu sags hast du sicherlich ein Positiv. Das ist aber nur meine Vermutung. Keine Sorge es ist nicht so schlimm.

        Comment


        • #5
          also bei unserer Prüfung war es:

          im prinzip geht er das ganze skriptum durch,
          am anfang hat er "data hiding" erklären lassen, dann kam was ist objektkoppulung klassenzusammen, dann ersetzbarkeitprinzip, dann was f-gebunde generizität, dann generizität simulieren, achja kovarianz, kontravariant, invarianz, zusicherungen, dann kammen die patterns, und noch das visitor pattern oder simulierte multimethoden

          also so ziemlich alles

          ich glaube ich mache diesen thread sticky, damit man im nächsten semester darauf aufmerksam wird...

          viel glück noch alle

          cu
          Ain't over till it's over!
          Yogi Bera

          women and children can afford to be careless, men can't

          Comment


          • #6
            mich würde interessieren wie die abgabe gespräche waren:

            werden die fragen jemanden bestimmten aus der gruppe gestellt, oder ist es eine frage an die gruppe?
            wie wirkt sich dass auf die note aus wenn sich einer weniger auskennt?
            Total world domination is proceeding as planned.

            Comment


            • #7
              Gedankenprotokoll der mündl. Prüfung Objektorientierte Programmierung am 22.01.2004

              Insgesamt waren wir 9 Personen die geprüft wurden, jeder hat 3 Fragen bekommen.

              Geprüft wurde im wesentlichen fast alles, meine 3 Fragen waren:
              Frage 1:
              Wie setzt man generische programme in nicht-generische um, welche 2 methoden
              gibt es da (homogen, heterogen)
              Erklären sie die homogene methode
              wie würde man ein generisches javaprogramm in standard-java (mittels
              homogener methode) umsetzen
              Frage 2:
              Erklären sie den virtual proxy (jemand anderer hatte bereits das proxy -
              designpattern erklärt, konnte aber den virtual proxy nicht, deswegen hab ich
              als nächster diese frage bekommen)
              Frage 3:
              Erklären sie interfaces
              wie schaut die deklaration eines interface aus
              was darf drinstehen was nicht (zb. alle methoden public, keine static
              methoden usw...)

              Die erste frage konnte ich einigermassen beantworten (obwohl ich einen hänger
              hatte), bei der 2. frage war ich komplett blank, die dritte frage ging
              einigermassen.

              Ergebnis: 2er

              Sonstige fragen die mir noch einfallen:

              Welche bedingungen für untertypbeziehungen kann der compiler überprüfen?
              (Kovarianz, Kontravarianz, Invarianz, für welche elemente muss was gelten)
              Sind diese bedingungen ausreichend um eine untertypbeziehung zu sichern
              (-> nein, stichwort zusicherungen)
              Zusicherungen: welche arten gibt es (pre- postconditions, invarianten)
              welche dürfen wann stärker/schwächer werden
              Erklären sie Datenkapselung
              Was ist Faktorisierung
              Objektkopplung, Klassenzusammenhalt (jeweils relativ genau)
              Was ist Gebundene Generizität, warum braucht man das
              Design Patterns:
              Erklären sie das Visitor Pattern, Proxy Pattern, Factory, Decorator,
              Prototype, Iterator
              jeweils relativ genau, also welche arten gibt es, arten erklären.
              Praktisch jeder musste eine detailfrage zu einem Pattern beantworten
              Sichtbarkeit erklären, insbesondere protected und default sichtbarkeit
              (was ist wo sichtbar, wo kann die klasse abgeleitet werden)

              Ansonsten war der Bewertungsstil eher grosszügig, es gab niemanden der mit
              nicht-genügend bewertet wurde

              Comment


              • #8
                Also die Frage richtet sich als erstes an die Gruppe. Aber er achtet auch darauf das jeder zumindestens ein Beispiel erklärt. Bei uns habe ich auf die ersten zwei Beispiel geantwortet. Danach wollte ich auch auf die nächste Frage antworten aber er wollte das das jemand anderer aus der Gruppe tut. Falls die anderen nicht auf diese Frage antworten können fragt er an welchen Beispielen man gearbeitet hat und erklärt halt dann diese. Er geht nicht in Deteils sondern fragt nur wie man ungefähr das Problem gelöst hat. Also er fragt nicht wieso haben sie da als Rückgabeparameter int und wieso ist das private. Ist wirklich nicht schlimm.

                Comment


                • #9
                  Originally posted by Alex_K
                  mich würde interessieren wie die abgabe gespräche waren:
                  werden die fragen jemanden bestimmten aus der gruppe gestellt, oder ist es eine frage an die gruppe?
                  Die Mindestanforderung ist das jeder aus der Gruppe ein Beispiel erklärt...
                  Dabei ist gefragt wie die Lösung ausschaut, welche fehler man gemacht hat ect.

                  Irgendeiner in der gruppe hat eh meistens den durchblick, der redet dann meistens und die anderen müssen dann eben noch ein bsp kurz erklären

                  Ansonsten werden einfach die Beispiele diskutiert, es ist auch ein guter tipp die beispiele ausgedruckt mitzunehmen damit man sich bei bedarf den quellcode nochmal ansehen kann (am besten sortiert und geheftet... nicht so wie wir das gemacht haben)

                  Originally posted by Alex_K
                  wie wirkt sich dass auf die note aus wenn sich einer weniger auskennt?
                  es gab (bei uns zumindest) nur gruppenbenotungen... (wahrscheinlich weil niemand komplett blank war, oder zumindest gut improvisiert hat)

                  eine teilnehmerin (einer anderen gruppe) hat meiner meinung nach einen eher schlechten eindruck gemacht (die hatte auch kein einziges beispiel programmiert), die gruppe hat aber deswegen keine abzüge bekommen

                  Comment


                  • #10
                    Hi,
                    Fragen zur Prüfung:

                    ich hab den stoff jetzt durch, hab morgen prüfung, und irgendwie ziemlichen bammel.
                    Läuft die Prüfung so ab, dass er z.b. sagt:
                    "Erklären Sie das Decorator Pattern" und dann nix mehr;

                    sprich wenn ich dann nicht anfange abzuspulen, was die Anwendbarkeit ist, was die Eigenschaften, die Struktur usw. ist ... gibt er die Frage weiter oder wie kann man sich das vorstellen?
                    Und wie gut wurden die Fragen generell eurer Meinung nach beantwortet?
                    War's die Regel, dass irgendwie rumgedruckst wurde, oder hatten die Antwort wirklich Hand und Fuß ?

                    Sorry, aber momentan hab ich echt bammel,
                    derSeb
                    Alles ist relativ.

                    Comment


                    • #11
                      ich habe noch eine letzte frage zum abgabegespräch:
                      werden alle bsps durchgenommen (also muss jede gruppe jedes bsp erklären) oder werden sie stichprobenartig erklärt?
                      Total world domination is proceeding as planned.

                      Comment


                      • #12
                        @Alex_KNein, nur ein paar beispiele werden durchgenommen.

                        @Bomple

                        Man muss keine grossen Vorträge halten. Ein paar Säzte sind OK. Dann kommt meistens eine unterfrage und dann die nächste Frage von genau 3.

                        Comment


                        • #13
                          also ich kann euch nur beruhigen - ich hatte einen ordentlichen Bammel vor der Prüfung, doch das war umsonst.
                          Er hat so gnädig beurteilt - wenn ich das hätte machen sollen, wäre der Notendurchschnitt bestimmt um einiges schlechter ausgefallen!
                          Es reicht wenn man zu jeder Frage ein bissl was sagen kann und dann wird's leicht ein 2er. Und ich glaub 5er gibt's nur in seltenen schweren Ausnahmesituationen
                          Aber trotzdem sollte man sich alles mal anschaun, denn manche Fragen sind doch ziemlich detailliert.

                          viel Erfolg alle die noch müssen
                          wer foo sagt muss auch bar sagen

                          Comment


                          • #14
                            hi,

                            hatte heute prüfung, und der prüfer iss echt total nett.
                            Der Stress war wirklich umsonst.

                            Gekommen ist bei mir:
                            -Gebundene Generizität
                            -Proxy (nur aufzählen)
                            -Zusicherungs-Bedingungen bei Untertyp-Obertyp
                            ausserdem war noch:
                            -Ersetzbarkeitsprinzip
                            -Decorator
                            an den Rest kann ich mich nimma erinnern.

                            griatziwau,
                            derSeb
                            Alles ist relativ.

                            Comment


                            • #15
                              Danke für eure Schilderungen , das macht mir ein bisschen Mut. Ich hätte noch eine Frage: muss man das Beispiel, das man schon einmal im Rahmen des Abgabegesprächs beim Tutor (ziemlich am Anfang des Semesters) erläutert hat, noch einmal behandeln?

                              Und eigenlich muss man bei der anderen Gruppe ja nur zuhören, oder?
                              Also nicht dass man einen Code von denen in die Hand gedrückt bekommt und den muss man kritisieren/kommentieren/etc.
                              Ever tried, ever failed, no matter
                              try again, fail again, fail better.

                              Comment

                              Working...
                              X