Announcement

Collapse
No announcement yet.

Eclipse < input > <output

Collapse
X
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Eclipse < input > <output

    Hallo, hab ne Frage zu Eclipse. (Hab bereits EProg absolviert, will nur vor Algodat meine Kenntnisse auffrischen und mich mit Eclipse vertraut machen.)

    Da man in EProg immer Testfälle mitgeliefert bekam, habe ich in der Konsole meist folgendes Konstrukt benutzt (nutze zum Programmieren Ubuntu):

    java AsciiShop < input1.in1 > output1.txt (sinngemäß)

    Wie man ein Programm unter Eclipse mit Argumenten aufruft hab ich bereits rausgefunden (Run Configurations -> Arguments) wie schaffe ich es jetzt aber genauso wie bei der Konsolenvariante dem Programm mitzuteilen, es möge doch bitte aus input1 einlesen und nach output1 ausgeben?

    Hab zwar schon gegoogelt, bin aber nicht wirklich schlau daraus geworden.
    Falls es bereits jemand herausgefunden hat, würde ich mich freuen, wenn er dieses Wissen mit uns teilen würde.

    lg
    Last edited by auron676; 29-02-2012, 21:25.

  • #2
    du kannst unter "Run Configurations..." bei der entsprechenden konfiguration im "Common" tab den output in eine datei umleiten.
    den input kann man nirgends angeben, liegt wahrscheinlich daran, dass das in der praxis eigentlich nicht gebraucht wird... die meisten java-programme die mir (abseits von eprog) begegnet sind, lesen ihren input nicht von der console.

    zur not könnte man zum testen (ja nicht be einer abgabe!) auch so was machen:

    PHP Code:
        System.setIn(new FileInputStream("inputfile"));
        
    System.setOut(new PrintStream("outputfile")); 
    "All through my life I've had this strange unaccountable feeling that something was going on in the world, something big, even sinister, and no one would tell me what it was."
    "No," said the old man, "that's just perfectly normal paranoia. Everyone in the Universe has that."
    😁😂😃😄😅😆😇😈😉😊😋😌😍😎😏😐😒😓😔😖😘😚😜😞😠😡😢😣😥😨😩😪😫😭😰😱😲😳😵😶😷

    Comment


    • #3
      Danke

      Hab jetzt gerade doch nen Link für das Outputproblem gefunden, wo die von dir beschriebene Lösung erklärt wird.

      http://itnow.blogspot.com/2006/09/re...output-to.html

      Tja, bleibt nur noch das Inputproblem, werd mir mal deine Variante näher anschauen.

      lg

      Edit: Ja, scheint tatsächlich, die beste Variante zu sein. Danke nochmal.
      Last edited by auron676; 29-02-2012, 23:30.

      Comment

      Working...
      X