Results 1 to 2 of 2

Thread: Laplace Operator

  1. #1
    Principal
    Join Date
    Dec 2011
    Posts
    40
    Thanks
    6
    Thanked 13 Times in 7 Posts

    Laplace Operator

    Ich werde im Skriptum (Grundlagen der Digitalen Bildverarbeitung) aus der Berechnung nicht schlau.

    Laut Skriptum (S. 41) ist die Berechnung:
    Laplace(f) = (d²f)/(dx²) + (d²f)/(dy²) = ... = f * {{1,-2,1},{-2,4,-2},{1,-2,1}}

    Ich habe versucht die Berechnung nachzuvollziehen, komme allerdings nicht auf die Ergebnismatrix:
    (d²f)/(dx²) + (d²f)/(dy²) = f(i-1,j) - 2f(i,j) + f(i+1,j) + f(i,j-1) - 2(i,j) + f(i,j+1) (Auflösung der 2.Ableitung wie in der Berechnung darüber)

    Die Matrix müsste dann so aussehen:
    {{0,1,0},{1,-4,1},{0,1,0}}, da jeweils 1x f(i-1,j), f(i+1,j), f(i,j-1), f(i,f+1) und -4x f(i,j) ins ergebnis einfließen.

    Das selbe Ergebnis steht auch auf Wikipedia unter Laplace-Filter.

    Wie kommt das Ergebnis im Skriptum zu stande?

    mfG Peter

  2. #2
    Elite
    Join Date
    Nov 2007
    Location
    Wien
    Posts
    304
    Thanks
    19
    Thanked 47 Times in 46 Posts
    Quote Originally Posted by PeterP View Post
    ...
    Die Matrix müsste dann so aussehen:
    {{0,1,0},{1,-4,1},{0,1,0}}, da jeweils 1x f(i-1,j), f(i+1,j), f(i,j-1), f(i,f+1) und -4x f(i,j) ins ergebnis einfließen...
    Hi,
    Das ist richtig so. Bei der Variante im Skriptum wird mehr Gewicht auf die Nachbarschaft vom Pixel gelegt.
    Iliyana Kirkova
    ECG Tutor WS14


Bookmarks

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •