Results 1 to 3 of 3

Thread: 2. Quiz

  1. #1
    Elite
    Join Date
    Jan 2009
    Posts
    362
    Thanks
    28
    Thanked 18 Times in 14 Posts

    Angry 2. Quiz

    für die nächsten generationen...

    1. aufgabe waren verschiedene aussagen (wahr oder falsch markieren) über kapitel 3 (zb. welche laufzeiten haben die LE-algorithmen) und kapitel 2
    2. waren fragen zu kapitel 2, beispiel einer safety und einer liveness property einer traced-based-execution oder so?
    3. war ein beispiel zu einem gegebenen scheduling das man irgendwie auf ein anderes umformen musste?!
    4. wie kann der adversary den algorithmus beschränken
    5. state transitions eines codestücks (if-anweisung) vollständig angeben (obwohl er in der VO meinte, "so das machen wir nur einmal, normalerweise macht man das eh nicht so")
    6. induktiver beweis über invarianten und configurations/executions, dass nur genau eine msg in transit ist...


  2. #2
    Baccalaureus
    Join Date
    Nov 2003
    Posts
    685
    Thanks
    98
    Thanked 196 Times in 139 Posts
    1. aufgabe waren verschiedene aussagen (wahr oder falsch markieren) über kapitel 3 (zb. welche laufzeiten haben die LE-algorithmen) und kapitel 2
    ad 3. Chapter)
    Ja, sowohl Time- also auch Message Complexities waren sehr wichtig (Upper- & Lowerbounds).

    3. war ein beispiel zu einem gegebenen scheduling das man irgendwie auf ein anderes umformen musste?!
    Nein, nein - er wollte, dass wir zeigen, dass eine (\edit: von ihm gegebene) Operation auf Schedules eine equivalence relation ist.

    4. wie kann der adversary den algorithmus beschränken
    Ich habe statt 'beschraenken' 'beeinflussen' in Erinnerung, 3 Moeglichkeiten wollte er in async. Systemen.

    6. induktiver beweis über invarianten und configurations/executions, dass nur genau eine msg in transit ist...
    Nur als Zusatz (damits fuer die Nachwelt verstaendlich(er) wird): Es ging um den Broadcast Algo + einem special spanning Tree, wo alle n Prozesse (This image was created with the kind support of Paulchen) an einer Kette sind. In diesem Setup sollten wir beweisen, dass sofern This image was created with the kind support of Paulchen noch nicht terminiert hat, es genau eine Nachricht M in transit gibt,
    Ich habe ueber This image was created with the kind support of Paulchen einen Induktonsbeweis gefuehrt, (Base case k=0, initial cfg: M in outbuf vom Parent (ie. in transit), alle This image was created with the kind support of Paulchen nicht terminiert, Invariante als Induction Assumption, Induction step This image was created with the kind support of Paulchenund dort angenommen, dass Invariante fuer k-1 gilt; davon ausgehend case by case analysis (terminierter This image was created with the kind support of Paulchen und nicht terminierter This image was created with the kind support of Paulchen) und im letzteren Fall per indirektem Beweis (wahrscheinlich nicht ausreichend sauber genug) gezeigt, dass es genau eine Message in transit geben muss)
    Last edited by Bernd; 16-03-2012 at 18:59.

  3. #3
    Baccalaureus
    Join Date
    Nov 2003
    Posts
    685
    Thanks
    98
    Thanked 196 Times in 139 Posts
    Tja... weitermachen, abbrechen od. im uebernaechsten Semester neustarten?

Bookmarks

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •