Results 1 to 7 of 7

Thread: Teilzeitanstellung und freier Dienstnehmer

  1. #1
    Master
    Join Date
    Nov 2008
    Posts
    110
    Thanks
    22
    Thanked 5 Times in 5 Posts

    Teilzeitanstellung und freier Dienstnehmer

    Hallo,

    ich bin derzeit als Teilzeitangestellter (25h / Woche) tätig. Nun hat sich die Möglichkeit ergeben, noch bei einigen weiteren sehr Intressanten Projekt auf Basis freier Dienstnehmer mit zu arbeiten.

    Nun meine Frage. Wie siehts da mit Steuern, Abgaben usw aus? Darf ich überhaupt als freier Dienstnehmer tätig sein, wenn ich schon eine Anstellung habe? Ich kann dazu leider keine brauchbaren Informationen finden. Würde mich also freuen wenn hier jemand etwas mehr darüber weiß.

    MfG

  2. #2
    CO-Administrator Wings-of-Glory's Avatar
    Join Date
    Jan 2002
    Posts
    3,823
    Thanks
    218
    Thanked 349 Times in 179 Posts
    Mir würde kein Grund einfallen, warum du das nicht dürfen solltest. Den Rest solltest du mit einem Steuerberater klären. Die HTU bietet wöchentlich Steuerberatung an. Termine findest du unter: http://htu.at/sozial
    Otto: Apes don't read philosophy. - Wanda: Yes they do, Otto, they just don't understand
    Beleidigungen sind Argumente jener, die über keine Argumente verfügen.
    «Signanz braucht keine Worte.» | «Signanz gibts nur im Traum.»


    Das neue MTB-Projekt (PO, Wiki, Mitschriften, Ausarbeitungen, Folien, ...) ist online
    http://mtb-projekt.at

  3. The Following User Says Thank You to Wings-of-Glory For This Useful Post:


  4. #3
    Principal
    Join Date
    Oct 2010
    Posts
    27
    Thanks
    35
    Thanked 74 Times in 24 Posts
    Quote Originally Posted by Borion View Post
    Nun meine Frage. Wie siehts da mit Steuern, Abgaben usw aus? Darf ich überhaupt als freier Dienstnehmer tätig sein, wenn ich schon eine Anstellung habe? Ich kann dazu leider keine brauchbaren Informationen finden. Würde mich also freuen wenn hier jemand etwas mehr darüber weiß.
    Die Abgaben könnten sich insgesamt erhöhen. Grobes Beispiel: Wenn du bei 2 Arbeitgebern je 1000 verdienst und das dann mit je 30 % versteuert wird, werden die 2000 in Summe nicht mit 30 % sondern mit 40 % besteuert, weil du in eine höhere Einkommensklasse gerutscht bist.

    Du wirst auch anders versteuert, je nachdem, ob du den Großteil deiner Einkünfte aus selbsständiger oder unselbsständiger Arbeit beziehst. Aber ich weiß jetzt nicht, ob ein freier Dienstnehmer als unselbsständiger oder selbsständiger Dienstnehmer gezählt wird.

    Bezüglich der Steuern wäre eine Steuerberatung sicher anzuraten. Nicht, dass dir dann am Schluss Nachzahlungen drohen und die Einkunft wesentlich kleiner ist, als erwartet.

    Überprüfe den Dienstvertrag deiner Teilzeitanstellung oder mögliche Vorgaben in der Firma, ob eine andere Anstellung bekannt zu machen oder sogar verboten ist. Es könnte aber auch erlaubt sein und trotzdem den Arbeitgeber verstimmen.

  5. #4
    Dipl.Ing gelbasack's Avatar
    Join Date
    Mar 2004
    Location
    ja
    Posts
    1,618
    Thanks
    147
    Thanked 180 Times in 80 Posts
    Quote Originally Posted by arc View Post
    Du wirst auch anders versteuert, je nachdem, ob du den Großteil deiner Einkünfte aus selbsständiger oder unselbsständiger Arbeit beziehst. Aber ich weiß jetzt nicht, ob ein freier Dienstnehmer als unselbsständiger oder selbsständiger Dienstnehmer gezählt wird.
    Für das Finanzamt ist man Unternehmer. SV-Beiträge werden allerdings vom Dienstgeber abgeführt und man ist nicht bei der SVA versichert.

    Bezüglich der Steuern wäre eine Steuerberatung sicher anzuraten. Nicht, dass dir dann am Schluss Nachzahlungen drohen und die Einkunft wesentlich kleiner ist, als erwartet.
    Nachzahlungen gibt's definitiv. Beim freien Dienstvertrag wird vom Dienstgeber keine Lohnsteuer abgeführt, muss man im nächsten Jahr mit der Einkommenssteuererklärung machen. Angenommen, du kommst mit deiner Fixanstellung über 11000 nach SV im Jahr, zahlst du 38% Steuern auf das, was du im freien Dienstvertrag kriegst, sieht in etwa so aus dann:
    100 € kriegst du Lohn.
    Davon werden 17 vom DG für die SV einbehalten.
    Für die ESt gelten erstmal 83 als Berechnungsgrundlage. Davon sind allerdings noch Betriebsausgaben abzuziehen, pauschaliert sind das 12%, die kannst ohne Zettel sammeln usw. abziehen, bleiben 71. Dann 13% Gewinnfreibetrag macht 61,8. Von denen wird die Steuer mit ~38% berechnet, macht 23€. 83-23=60. Also von 100€ bleiben 60 über nach SV/Steuer. Kommst du mit dem Jahreseinkommen (nach SV, Betriebskosten, Gewinnfreibetrag) über 25000 beginnt der Steuersatz mit 43,6%, da bleiben von 100 dann 56 über.
    Überwiesen bekommt man die 83, von denen sollte man sich die Differenz auf 60 bzw. 56 aufheben für die Steuer.
    So, gerundet hab' ich, wie ich will. In deiner Situation kann das anders aussehen, ich bin kein Steuerberater, das sind alles nur Richtwerte ohne Gewähr.

  6. The Following 2 Users Say Thank You to gelbasack For This Useful Post:


  7. #5
    Baccalaureus
    Join Date
    Aug 2010
    Posts
    569
    Thanks
    37
    Thanked 153 Times in 117 Posts
    Quote Originally Posted by gelbasack
    ...
    Für die ESt gelten erstmal 83 als Berechnungsgrundlage. Davon sind allerdings noch Betriebsausgaben abzuziehen, pauschaliert sind das 12%, die kannst ohne Zettel sammeln usw. abziehen, bleiben 71. Dann 13% Gewinnfreibetrag macht 61,8. Von denen wird die Steuer mit ~38% berechnet, macht 23€. 83-23=60.
    ...
    Keine Ahnung, ob es nicht eh schon so gemeint war; nur sicherheitshalber:

    im Einkommensteuergesetz (ohne Fugen-s) sind Grenzsteuersätze definiert: d.h. wenn bspw. 11005 Euro die Berechnungsgrundlage sind, zahlt man für die ersten 11000 Euro keine Steuer und für 5 Euro 36,5% (also nicht 36,5% auf alles). Das setzt sich für die anderen Stufen so fort (über 25000 bis 60000: 43,21%, über 60000: 50%). [1]

    [1] http://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFas...ummer=10004570
    Last edited by polymorph10; 29-02-2012 at 11:28.

  8. #6
    Master
    Join Date
    Feb 2005
    Posts
    126
    Thanks
    4
    Thanked 31 Times in 26 Posts
    Quote Originally Posted by Borion View Post
    Nun meine Frage. Wie siehts da mit Steuern, Abgaben usw aus? Darf ich überhaupt als freier Dienstnehmer tätig sein, wenn ich schon eine Anstellung habe?
    du solltest es deinem arbeitgeber auf jeden fall mitteilen. in meinem kollektivvertrag gibts zB folgenden paragraph:

    § 12 KV lautet:

    (1) Der/ die ArbeitnehmerIn hat jede beabsichtigte erwerbsmäßige Nebenbeschäftigungund deren wesentliche Änderung sowie die Tätigkeit im Vorstand, Aufsichts- oderVerwaltungsrat einer auf Gewinn gerichteten juristischen Person der Universität zumelden. Der/ die ArbeitnehmerIn hat jede Nebenbeschäftigung zu unterlassen, durchderen Ausübung arbeitsvertragliche Verpflichtungen oder sonstige wesentlichedienstliche Interessen der Universität beeinträchtigt werden.
    (2) Bei der Beurteilung, ob eine Beeinträchtigung nach Abs. 1 vorliegt, ist die Verbindungmit den fachlich in Betracht kommenden Bereichen in und außerhalb der Universitätangemessen zu berücksichtigen. Der Begriff „wesentliche dienstliche Interessen“kann durch Betriebsvereinbarung präzisiert werden.
    (3) Ein Zuwiderhandeln gegen die Bestimmung des Abs. 1 stellt einen Kündigungsgrund(§ 22 Abs. 2 lit. b), bei Unzumutbarkeit der Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses einenEntlassungsgrund dar. Eine Kündigung (Entlassung) wegen Verletzung derUnterlassungspflichten nach Abs. 1 ist ungeachtet sonstiger Voraussetzungen nurzulässig, wenn dem/ der ArbeitnehmerIn von der Universität schriftlich mitgeteiltwurde, dass die Universität wesentliche dienstliche Interessen als beeinträchtigterachtet, und der/ die ArbeitnehmerIn die Nebenbeschäftigung fortsetzt oder nichtentsprechend einschränkt.
    edit:reformat.
    Amazing how factories can be so much cooler when they're burning.
    yes, i do the twitter.

  9. #7
    Master
    Join Date
    Nov 2008
    Posts
    110
    Thanks
    22
    Thanked 5 Times in 5 Posts
    Danke für die Auskünfte. Ich werde das ganze sicherheits halber noch mit einem Steuerberater abklären bzw das Angebot der HTU bei Gelegenheit in Anspruch nehmen.

Bookmarks

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •