Results 1 to 4 of 4

Thread: Modul Freifächer

  1. #1
    Hero
    Join Date
    Feb 2009
    Posts
    194
    Thanks
    14
    Thanked 11 Times in 11 Posts

    Modul Freifächer

    Im Rahmen des Masterstudiums Informatikdidaktik sind Lehrveranstaltungen nach freier
    Wahl im Umfang von 6 ECTS-Punkten zu absolvieren.
    Sind die so wie in den anderen Studien einfach ein beliebiges Fach?
    Also kann ich auch etwas von der Uni Wien verwenden?
    Wird der TU umrechnungsfaktor 1,5 verwendet oder zählen die ECTS vom Zeungis?

    Danke für eure Hilfe

  2. #2
    Baccalaureus fabb's Avatar
    Join Date
    Oct 2007
    Posts
    509
    Thanks
    14
    Thanked 54 Times in 37 Posts
    Freifächer sind laut Studienplan ein beliebiges Fach "nach freier Wahl" - sollte also auch von anderer Universität möglich sein.

    Studienplan

    Die Frage zu den ECTS ist interessant - intuitiv würde ich sagen, ja, dass mit 1.5 umgerechnet wird. Bei einer Nachfrage am Dekanat der TU zu einer LVA zu meine Bakk wurde mir gesagt, dass das Informatikdekanat alle "fremden" LVAs mit 1,5 umrechnen würde. Nachfrage schadet natürlich nicht, Garantie gibt's keine von mir :-)
    |= = |-

  3. #3
    Baccalaureus
    Join Date
    Aug 2010
    Posts
    569
    Thanks
    37
    Thanked 153 Times in 117 Posts
    Quote Originally Posted by fabb View Post
    Bei einer Nachfrage am Dekanat der TU zu einer LVA zu meine Bakk wurde mir gesagt, dass das Informatikdekanat alle "fremden" LVAs mit 1,5 umrechnen würde. Nachfrage schadet natürlich nicht, Garantie gibt's keine von mir :-)
    Mir ist die Regelung bekannt, aber auf was basiert die eigentlich; da muss doch eine gesetzliche Grundlage dahinter stecken? Ich finds ja schon etwas anmaßend, dass das Dekanat sich erlaubt, besser wissen zu wollen, wieviel Aufwand eine fremde (!) LVA denn wirklich verursacht.
    Last edited by polymorph10; 07-10-2011 at 21:28.

  4. #4
    Baccalaureus fabb's Avatar
    Join Date
    Oct 2007
    Posts
    509
    Thanks
    14
    Thanked 54 Times in 37 Posts
    Naja, ein und dieselbe LVA kann für verschiedene Studienpläne unterschiedliche ECTS haben, damit der Studienplan auf seine z.B. 180 ECTS kommt. Ein ganz krasses Beispiel war eine LVA auf der TU die ich als Freifach absolviert habe und die 3.0 SWS hatte. Im Studienplan in dem das ein Pflichtfach war, wurden dafür 7 ECTS hergegeben. Als ich mein Zeugnis bekommen hab, waren es für mich nur 3 ECTS. Beim Einreichen hat das Dekanat aber mit 1,5 umgerechnet und mir dafür 4,5 ECTS verrechnet.

    Um diese Unklarheit zumindest auf der TU zu beseitigen wurde letztes Semester im Tiss eingetragen, wie viele ECTS ausgestellt werden, wenn man eine LVA absolviert, die dem eigenen Studienplan nicht zugeordnet ist. Dabei wurde auch mit 1,5 umgerechnet. Inzwischen ist das aber wieder aus dem Tiss entfernt, und direkt unter dem LVA-Titel stehen jetzt sowohl SWS als auch ECTS - anscheinend bekommt jetzt jeder Studienplan gleich viele ECTS für eine LVA. Wäre interessant ob das wirklich so ist.

    Der Umrechnungsfaktor ergibt sich daraus, dass 1 SWS 45min pro Woche Vortragszeit ohne Vor- oder Nachbereitung entspricht, und 1 ECTS 25-30 Stunden Gesamt-Aufwand pro Semester. Die Einheiten sind also "nicht wirklich" miteinander vergleichbar, weil man aus den SWS heraus nicht sagen kann, wie viele Stunden Aufwand zu Hause notwendig sind. 1,5 ist ein gemittelter Wert, der bei vielen Universitäten verwendet wird.
    http://www.uni-marburg.de/fb17/studi...ctsundworkload
    |= = |-

Bookmarks

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •