9. Beispiel: Weihnachtsgeschenke
Results 1 to 1 of 1

Thread: 9. Beispiel: Weihnachtsgeschenke

  1. #1

    Title
    Elite
    Join Date
    Dec 2006
    Posts
    269
    Thanks
    30
    Thanked 124 Times in 58 Posts

    9. Beispiel: Weihnachtsgeschenke

    Angabe: http://www.complang.tuwien.ac.at/franz/oop-lu08w9

    Guten Abend, Herr Professor!

    Wir, dh meine Gruppe, haben ein Problem mit dem aktuellen
    Beispiel 9 in OOP: Die Geschenke und Schachteln haben wir zwar
    gut in eine hierarchische Struktur gebracht, jedoch stehen wir
    bei dem Sack an. Unseres Wissens nach gibt es nämlich gar
    keinen Weihnachtsmann. In Österreich bringt nämlich das
    Christkind die Geschenke. Was sollen wir jetzt bloß machen?
    Oder ist dieser Teil der Aufgabe sowieso als Falle gedacht?

    mfg
    [...]
    Sehr geehrter Herr [...],

    leider war es aus Zeit- und Platzgründen nicht möglich, das von
    Ihnen angesprochene Thema in der Vorlesung und im Skriptum in
    der nötigen Ausführlichkeit zu behandeln. Jedoch kann ich Ihnen
    versichern, dass die aktuelle Aufgabe auf der Grundlage
    umfangreicher internationaler Literatur beruht. Es gibt
    zahlreiche Abhandlungen über den Weihnachtsmann, in denen die
    Funktion des Sackes ausführlich beschrieben ist. Als Einstieg in
    diese Thematik kann ich Ihnen beispielsweise die
    Informationssendung "Weihnachtsmann & Co. KG", beinahe täglich
    um 18:45 und 19:15 auf SuperRTL zu sehen, empfehlen. Auch auf
    KIKA und im ORF gibt es immer wieder Sendungen, die sich mit dem
    Thema beschäftigen und in denen dem Sack breiter Raum gewidmet
    wird. Zur Lösung der Aufgabe sollte die Information, die Sie auf
    einfache Weise über einschlägige Fernsehsendungen oder über
    Google beziehen können, reichen. Für weitergehende Informationen
    würde ich Ihnen empfehlen, sich vom Christkind Literatur über
    den Weihnachtsmann zu wünschen. Die reguläre Abgabe wird davon
    zwar nicht profitieren, aber in die nachträgliche Abgabe können
    Sie Erkenntnisse daraus einfließen lassen.

    Bitte haben Sie keine Angst vor Fallen. Ich kann Ihnen
    versichern, dass ich Ihnen in keiner Aufgabe absichtlich eine
    Falle gestellt habe. Allerdings ist es sehr lobenswert, dass Sie
    auf der Hut sind und sich auch vor unabsichtlichen Fallen
    schützen wollen. Bei der aktuellen Aufgabe geht es tatsächlich
    um den Sack des Weihnachtsmannes, und ich verstehe nicht, warum
    Sie eine Beziehung zum Christkind sehen. Das hat doch nichts mit
    dem Weihnachtsmann zu tun.

    Ich hoffe, Ihnen mit dieser Mail weitergeholfen zu haben. Für
    weitergehende Analysen des Themas möchte ich Sie bitten, sich
    mit Ihrem Tutor in Kontakt zu setzen.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Franz Puntigam

  2. The Following 12 Users Say Thank You to spinball For This Useful Post:


Bookmarks

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •