Results 1 to 28 of 28

Thread: UPC/Inode teure Kündigung

  1. #1
    Master
    Join Date
    Feb 2005
    Posts
    119
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    UPC/Inode teure Kündigung

    Ich habe mit Ende August wegen Umzugs meinen Inode SL-Vertrag gekündigt. Nach ca. 1 Woche habe ich mich daran erinnert, dass ich das Modem wg. Kaution zurückschicken sollte und - nachdem ich auf der Inode-Homepage vergeblich nach einem Hinweis gesucht hatte - bei der Hotline angerufen, um eine Adresse zu erfahren.
    Adresse habe ich gekriegt, außerdem eine Versicherung, dass ich noch "in der Zeit" sei (wenn ich auch mittlerweile weiß, dass vertraglich eine 1-wöchige Frist besteht).
    Am nächsten Tag habe ich das liebe Modem an die angegebene Adresse geschickt und gewartet...
    Ende der 1. Oktoberwoche habe ich dann mal per Mail nachgefragt, wie es denn mit der Rückerstattung der Kaution aussähe, weil ich noch keine Gutschrift erhalten hatte. Am 12. erhielt ich eine Antwort, dass die Zahlung schon unterwegs sein.
    ABER: Genau am gleichen Tag wurden mir 217€ von UPC ABgebucht. Begründung: Konventionalstrafe.
    Wie man z.B. unter
    http://xdsl.at/viewtopic.php?t=39055
    sehen kann, scheint das kein Einzelfall zu sein, das Verrechnungssystem von UPC/Inode scheint ziemlich verrückt zu spielen (unter der optimistischen Annahme, dass keinerlei Absicht hinter diesem Verhalten steckt).
    Falls jemand hier schon Ähnliches erlebt hat, würde mich sehr interessieren, wie die Sache ausgegangen ist.

    Der SL-Anschluss hat zwar immer einwandfrei funktioniert, aber nach dieser Geschichte würde ich mir 3x überlegen, nochmal einen Vertrag mit dieser Firma abzuschließen, gerade weil es kein Einzelfall ist.

  2. #2
    Elite
    Join Date
    Sep 2007
    Posts
    358
    Thanks
    2
    Thanked 30 Times in 25 Posts
    Ich hatte auch Probleme mit UPC/inode, jedoch am Anfang des Vertragsverhältnisses. Ich weiß, dass es schwer ist, dort kompetente Leute ans Telefon zu kriegen, ich würde dir aber raten zuerst das Geld zurückbuchen zu lassen und dich auf der Website nach namentlich genannten Personen umzusehen, auch wenn die mit deiner Angelegenheit nicht direkt etwas zu tun haben. Ich habe die Email-Adresse von einer PR-Lady gefunden, die recht hilfreich war.

    -- Stefan

  3. #3
    Principal
    Join Date
    Oct 2004
    Posts
    72
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    meine geschichte:
    nach meiner kündigung von upc student-connect bin ich aus meiner ehemaligen wohnung ausgezogen, das zurückgeben des modems hab ich leider total vergessen. nach 1,5 jahren kommt auf einmal ein brief einer rechtsanwaltkanzlei, welche von mir 610 euro !!!! innerhalb der nächsten woche einfordert (sonst würde es vor gericht kommen...). Sie hatten mir angeblich schon zig mahnungen geschickt. nach einem anruf bei upc hat man mir dann mitgeteilt, dass diese summe durch das nicht zurückgegebene modem enstanden sei.
    konnte es anfangs nicht glauben, ich hatte doch eh 70 euro kaution für das modem gezahlt. doch upc erklärte mir, dass dies nur ein teilbetrag der tatsächlichen kosten des modems sei (wie teuer kann denn das sein?).
    mein fehler war, dass ich meinen nebenwohnsitz in der wohnung erst nach über 1 jahr abgemeldet habe, wodurch ich keinerlei mahnungen oder ähnliches erhalten habe (der nachmieter hat die wahrscheinlich einfach im mistkübel gehauen...).
    hab dann die summe widerwillig bezahlt, wollte mich nicht auf ein gerichtsverfahren einlassen (zeit, kosten). vielleicht war das aber auch ein fehler. ich hab z.B. keinen einzigen eingeschriebenen brief erhalten.

    tja, so schnell kann das halbe geld eines ferialpraktikums weg sein . diesen fehler werd ich sicher nicht noch einmal machen.

    mfg zero

  4. #4
    Elite
    Join Date
    Sep 2007
    Posts
    358
    Thanks
    2
    Thanked 30 Times in 25 Posts
    Ich würd mal bei einem Anwalt nachfragen, wie die Situation dazu aussieht. Ich kann mir schwer vorstellen, dass die Summe in Ordnung ist. Es gibt einige Anwälte, die ein Erstgespräch kostenlos anbieten, könnte also hilfreich sein. Auf jeden Fall solltes du das recht schnell klären, damit du dein Geld ggf noch zurückbuchen kannst.

    -- Stefan

  5. #5
    Master
    Join Date
    Feb 2005
    Posts
    119
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Ich habe mich schon bei der AK informiert, die haben geantwortet, dass die 1-wöchige Frist (zumal ohne Mahnung und Hinweis, wohin das Modem überhaupt geschickt werden soll) vor Gericht vermutlich eher schwer zu halten sei.
    Zurückbuchen werde ich auf jeden Fall, wenn UPC das nicht selbst macht. Ich will aber auch die Kaution zurück! Wäre auch nicht unbedingt abgeneigt, das gerichtlich einzuklagen - als Zuschauer beim Bawag-Prozess bin ich irgendwie auf den Geschmack gekommen ;-)
    Am meisten ärgert mich die Zeit, die man für solche Geschichten verschwenden muss.

  6. #6
    Elite
    Join Date
    Sep 2007
    Posts
    358
    Thanks
    2
    Thanked 30 Times in 25 Posts
    wenn UPC das nicht selbst macht.
    werden sie nicht - garantiert ; )

    Zum Einklagen: viel Glück - find ich richtig so!

    -- Stefan

  7. #7
    Elite sloth's Avatar
    Join Date
    Oct 2007
    Location
    Nar Shaddaa
    Posts
    252
    Thanks
    16
    Thanked 12 Times in 10 Posts
    Modems zurückschicken wäre mir viel zu riskant.. da können die einfach sagen, dass das nicht rechtzeitig angekommen ist, und dich dafür belangen.. genau so gut kann die österr. Post wiedermal Scheiße bauen und das Ding wochenlang behalten... wäre nicht das erste Mal, dass sowas passiert.


    Wie auch immer: Wenn ich meinen Inode-Vertrag kündige, werde ich das Modem wohl gleich darauf höchstpersönlich in eine der UPC-Filialen bringen um auf Nummer sicher zu gehen :P

    Gibt's in Wien denn eigentlich irgendeinen anderen Provider, mit dem ich zu einem halbwegs vernünftigen Preis, halbwegs gute Bandbreiten, kein Transferlimit und vor allem gute Pings zu .de, .nl und .uk hab?
    Hab da noch nicht so ganz den Überblick, was sich da so tut. Habe nur das Gefühl, dass Österreich ziemlich zurückhängt, wenn's um Internet-Provider geht :/

  8. #8
    Dipl.Ing gelbasack's Avatar
    Join Date
    Mar 2004
    Location
    ja
    Posts
    1,618
    Thanks
    147
    Thanked 180 Times in 80 Posts
    Rein inhaltlich klingt ja aon blizz gut, aber hört man wenig von andern Leuten, ob das hält, was es verspricht...

  9. #9
    Elite
    Join Date
    Oct 2004
    Location
    Wien
    Posts
    368
    Thanks
    21
    Thanked 11 Times in 7 Posts
    Das größte Problem dürfte hier wohl bei den Systemvorraussetzungen liegen:

    Anbindung an das Glasfasernetz von Wienstrom
    "Thou shalt not follow the NULL pointer, for chaos and madness await thee at its end."

  10. #10
    Super Moderator Wolfibolfi's Avatar
    Join Date
    Jan 2004
    Location
    Eishöhle
    Posts
    2,489
    Thanks
    52
    Thanked 466 Times in 212 Posts
    Najo, das braucht ja BlizzNet. Das muss man auch mal im Haus haben. (oder gezielt wo hinziehen, wos das gibt)
    In einen FBO rendern ist wie eine Schachtel Pralinen - man weiß nie, was man kriegt.

  11. #11
    Elite sloth's Avatar
    Join Date
    Oct 2007
    Location
    Nar Shaddaa
    Posts
    252
    Thanks
    16
    Thanked 12 Times in 10 Posts
    Hmm.. das BlizzNet sieht jetzt auf den ersten Blick imho wirklich mal ganz interessant aus. Sobald mein Inode Vertrag abgelaufen ist bzw der nächste Umzug ansteht, werd ich mich da mal schlau machen

  12. #12
    Master
    Join Date
    Feb 2005
    Posts
    119
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Update:
    Nach 2 weiteren Anrufen bei der Hotline (vor zwei und vor einer Woche), bei denen mir jeweils versprochen wurde, Kaution + Strafe würden mir in wenigen Tagen zurückgebucht, ist das Geld heute tatsächlich eingetroffen.
    Ich kann natürlich nicht sagen, inwiefern mein "Generve" bei der Hotline Auswirkungen gehabt hat, d.h. ob ich das Geld auch erhalten hätte, wenn ich stillgehalten hätte.
    Ein Hotline-Mitarbeiter. den ich beim letzten Telefonat noch ein bisschen auszuhorchen versuchte, war nicht sehr mitteilungsbedüftig und reagierte auf meine Fragen bzgl. dieser Vorgehensweise von UPC sehr defensiv, obwohl ich ganz sachlich und in ruhigem Tonfall mit ihm sprach. Er konnte/wollte mir auch keine Auskunft darüber geben, ob das bei UPC eine normale Vorgehensweise sei. Auch von Problemen mit dem Abrechnungssystem wusste er nichts.
    Wie auch immer, interessante, aber zeit- und nervenraubende Erfahrung.

  13. #13
    Elite sloth's Avatar
    Join Date
    Oct 2007
    Location
    Nar Shaddaa
    Posts
    252
    Thanks
    16
    Thanked 12 Times in 10 Posts
    Wahrscheinlich hast du inzwischen genügend Geld in die Hotline vertelefoniert, dass es Ihnen nix ausmacht, dir das zurückzuerstatten :P

  14. #14
    Master
    Join Date
    Feb 2005
    Posts
    119
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Quote Originally Posted by sloth View Post
    Wahrscheinlich hast du inzwischen genügend Geld in die Hotline vertelefoniert, dass es Ihnen nix ausmacht, dir das zurückzuerstatten :P
    Gute Theorie :-)

  15. #15
    Elite sloth's Avatar
    Join Date
    Oct 2007
    Location
    Nar Shaddaa
    Posts
    252
    Thanks
    16
    Thanked 12 Times in 10 Posts
    War die alte Inode-Hotline seinerzeit nicht sogar noch gratis? :/

  16. #16
    Veteran
    Join Date
    Nov 2007
    Posts
    1
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    UPC-Inode-Modem u. Adapter

    Habe UPC-Inode gekündigt und Modem u. Adapter am 1. 10. zurückgegeben. Meine Kaution habe ich bis heute nicht erhalten. Auf meine Mails habe ich am 22. 10. ein Mail bekommen, dass meine Kaution überwiesen wird. Warte bis heute.
    Auf meine weiteren Mail bekomme ich nur automatische Mailbestätigungen.

    Beim Kassieren sind sie wohl schnell, beim Zahlen scheint es zu happern!

  17. #17
    Dipl.Ing
    Join Date
    Mar 2005
    Location
    Wien
    Posts
    1,952
    Thanks
    8
    Thanked 14 Times in 6 Posts
    Also ich hab in Wien Ende Sept. Chello Modem zurückgegeben und binnen 4 Wochen hatte ich die Kaution retour. Nicht das allerschnellste aber noch in akzeptabler Zeit finde ich (im Gegenzug warte ich nunmehr mehr als 6 Wochen auf Abfertigung und Auszahlung der Betriebsvorsorge ).

  18. #18
    Elite Harti's Avatar
    Join Date
    Apr 2002
    Location
    Waidhofen/Wien
    Posts
    384
    Thanks
    1
    Thanked 7 Times in 5 Posts
    Kann man das Inode-Modem eigentlich unfrei zurückschicken?

  19. #19
    Elite
    Join Date
    Oct 2004
    Location
    Wien
    Posts
    368
    Thanks
    21
    Thanked 11 Times in 7 Posts
    Quote Originally Posted by Harti View Post
    Kann man das Inode-Modem eigentlich unfrei zurückschicken?
    Werde ich nicht machen. Ich bekomm allerdings auch 100 Euro Kaution zurück da werd ich die Paketgebühren wohl oder übel bezahlen.
    "Thou shalt not follow the NULL pointer, for chaos and madness await thee at its end."

  20. #20
    Master
    Join Date
    Oct 2004
    Location
    Wien 10
    Posts
    122
    Thanks
    2
    Thanked 2 Times in 2 Posts
    Sorry fuer's necroing, aber kann mir zflg. jemand hier sagen, an welche Adresse Inode/UPC (Graz) DSL-Modems geschickt haben will? Hab diesen Wisch verloren, in dem die Adresse vermerkt ist, und wuerde gerne zuruecksenden...
    Free Software. Free Society. Better Lives.

    Mein Blog - Thema Technik

  21. #21
    Super Moderator
    Join Date
    Oct 2004
    Location
    Wr. Neustadt
    Posts
    1,566
    Thanks
    3
    Thanked 45 Times in 24 Posts
    anrufen?!

  22. #22
    Elite arved's Avatar
    Join Date
    Oct 2002
    Location
    Vienna
    Posts
    436
    Thanks
    4
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Quote Originally Posted by Harti View Post
    Kann man das Inode-Modem eigentlich unfrei zurückschicken?
    Du könntest probieren das Modem im UPC Kundencenter persönlich abzugeben. Das hat damals[tm] mit dem Chellomodem bei mir gut funktioniert.

  23. #23
    Principal
    Join Date
    Nov 2005
    Posts
    96
    Thanks
    2
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Unfrei ? Da kommts garantiert zurück.

  24. #24
    Principal
    Join Date
    Jun 2002
    Posts
    64
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    Konventionalstrafe und Kaution trotzdem zurück

    hello *,

    auch ich habe vergessen mein modem zurück zu geben, kündigte mit ende september 08, jetzt habe ich bereits ein schreiben von upc erhalten, das mich zur zahlung von 217 euro auffordert. ohne angabe, dass es sich dabei um die rückgabe des modems handelt.
    kaution habe ich damals bei installation auch gezahlt.
    nun meine frage:
    wie würdet ihr vorgehen? schriftlich gegen die zahlung einspruch erheben?

    falls ich das modem zurückgebe, entfällt die strafe und erhalte ich die kaution zurück? hat jemand von euch erfahrungen damit?

    thanks for any hints,
    cu
    subo

  25. #25
    Hero
    Join Date
    Oct 2002
    Posts
    213
    Thanks
    0
    Thanked 1 Time in 1 Post
    kann dir dazu leider keine tipps bez. der weiteren vorgehensweise geben... ich bin vor kurzem auf chello f.i.t. umgestiegen - deswegen hab ich mein modem auch in einem upc shop umtauschen müssen. was mich allerdings sehr gewundert hat war wie die dame das gerät in die kiste (in der schon zig andere wild herumgelegen sind) einfach hineingelegt (viel zu schöner ausdruck, eher hineinfallen lassen!!) hat. ich glaub nicht dass die geräte ein 2tes mal in den einsatz kommen, deswegen find ich es arg wie man da abgemahnt wird wenn man es vergisst zurückzugeben. abgesen davon widerspricht das meinem verständnis einer kaution - wenn ich das gerät nicht zurückbringe, bekomme ich die kaution halt nicht zurück (wie bei bier(pfand)flaschen bzw. leergut). ich würds an deiner stelle evtl. mit einem netten e-mail/telefonat probieren (student, wenig geld, voll vergessen) und das modem ehestmöglich zurückgeben.

  26. #26
    Veteran
    Join Date
    Dec 2008
    Posts
    1
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    UPC-Leidensgenosse

    Hallo!
    Ich habe heute ein Mail an UPC geschrieben, da mir in keinster Weise bewusst war wofür diese Rechnung bzw. danach Mahnung gut ist. Ich bin seit 1999 durchgehender UPC-Kunde (und bald gewesen, da ich jetzt beschlossen habe auch meinen Kabelanschluss zukündigen - egal wie die Sache ausgeht.)
    Ich habe im Netz nach eben diesem Problem mit UPC gesucht und bin draufgekommen, dass dieses kundenvernichtende "Phenomän" bereits seit mindestens 1994 besteht. Da UPC es nicht einmal der Mühe wert findet eine kurze Erinnerung (UPC-Fremdwort Kundenservice/Potenzialkunden etc.) an zahlende Privatkunden zu senden, die hier wie Melkkühe abgefakelt werden.

    Meine Idee:
    1. Einmal im Leben einen sinnvollen Kettenbrief erstellen und alle StudienkollegInnen und Bekannte warnen bzw. auf diese Bombe im Costumerservice der UPC auch irgendwann auch platzen zulassen. Bevor noch mehr gutgläubige und gut zahlende Kunden nach Vertragskündigung betoniert werden.

    2. Ich habe bei mir im Haus in der Hausversammlung die eine Umstellung von Kabel auf Sat vorgebracht und sofort 4 weitere Bewohner gefunden mit denen ich mir jetzt die Kosten teile. Weiters habe ich jetzt aktiv alle Bewohner im Haus über Internetalternativen informiert (ausser für HD-Downloadjunkies ;-) ) und ebenfalls 3 Interessenten gefunden! Bspl.: MobilesInternet von Telering 12€ mtl. für 6GB! bei mir im 23. läufts mit realen 425Kbs (habe mir aber von einem Kollegen, das E660 Modem vorherausgeliehen und getestet)


    Ich bitte euch um Feedback, bzw. um Kontaktaufnahme um diesen leidigen Punkt der Kundenmisshandlung einmal richtig weit nach oben zu tragen. Was ein hoax-Kettenbrief für Führerscheinumtauschen geschafft hat, werden wir wohl für einen UPC-Quantensprung in der Kundenfreundlichkeit schaffen!!


    LG,

    Christian


    Quote Originally Posted by sub0 View Post
    hello *,

    auch ich habe vergessen mein modem zurück zu geben, kündigte mit ende september 08, jetzt habe ich bereits ein schreiben von upc erhalten, das mich zur zahlung von 217 euro auffordert. ohne angabe, dass es sich dabei um die rückgabe des modems handelt.
    kaution habe ich damals bei installation auch gezahlt.
    nun meine frage:
    wie würdet ihr vorgehen? schriftlich gegen die zahlung einspruch erheben?

    falls ich das modem zurückgebe, entfällt die strafe und erhalte ich die kaution zurück? hat jemand von euch erfahrungen damit?

    thanks for any hints,
    cu
    subo

  27. #27
    Elite
    Join Date
    Dec 2006
    Posts
    267
    Thanks
    30
    Thanked 122 Times in 56 Posts
    Sehe ich es richtig, dass du dieser Strafe bei Vertragsunterzeichnung zugestimmt hast? Oder hat jemand anderer den Vertrag für dich unterzeichnet? Oder hat UPC diese Klausel unter Vorbehalt nachträglich hinzugefügt?

  28. #28
    Super Moderator Venefica's Avatar
    Join Date
    Oct 2003
    Posts
    1,076
    Thanks
    74
    Thanked 146 Times in 76 Posts
    mir hat upc einen schönen brief geschickt, dass ich nach kündigung meines vertrages (31.12) 7 tage zeit habe da modem in einem upc store zu retournieren.
    manamana düdüdüdüdü

Bookmarks

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •